Blue Crime, vom 26.09.2020, 00:05 Uhr

Mordfall am Ammersee - sechsteilige RadiodokuUrsula (5/6 und 6/6)

"Gefängnisbesuch" und "Ermittlungen auf eigene Faust"

Herbst 1981 in Oberbayern, am Ammersee: Die zehnjährige Ursula Herrmann wird ermordet in einer Kiste im Wald aufgefunden. Wer war der Täter?

(BR | Julia Müller )
(BR | Julia Müller )

Es geht nach Lübeck, ins Gefängnis. Hier sitzt Werner Mazurek seit neun Jahren für das Verbrechen an Ursula. Er erzählt seine eigene Version der Geschichte – und glaubt: Bald kommt er raus, mit Hilfe eines Privatdetektivs. Denn der habe jemanden ausfindig gemacht, der seine Unschuld beweisen könne.
Der Bruder des Opfers wird zum Ermittler: Michael Herrmann rollt den Fall noch einmal auf, recherchiert in den Akten – und macht eine Entdeckung auf der Rückseite eines Erpresserbriefs. Er verfolgt eine Spur, die jahrelang vergessen wurde. Doch reichen seine Indizien aus, um den Fall noch mal aufzurollen?

Ursula
Gefängnisbesuch (5/6)
Ermittlungen auf eigene Faust (6/6)
Von Katja Paysen-Petersen
BR 2019
Am Mikrofon: Pascal Fischer