Kriminalhörspiel, vom 19.05.2014, 21:33 Uhr

Mord am Hindukusch

Von Holger Siemann

Staatsanwalt Johannes Wintrup soll die Umstände aufklären, die zum Tod des Boxers Patrick Koslowski alias "Omme" geführt haben.

Der Autor Holger Siemann bei einer Lesung sitzend am Tisch mit einem Mikrofon. (picture alliance / dpa / Florian Schuh)
Der Autor Holger Siemann (picture alliance / dpa / Florian Schuh)

Koslowski war wegen der Beleidigung eines Funktionärs aus dem Olympiakader geflogen und hatte sich freiwillig und medienwirksam nach Afghanistan gemeldet. Bei einem nächtlichen Gefecht mit den Taliban soll er gefallen sein. Die Boulevardpresse spricht jedoch von Selbstmord, weil sich seine Freundin von ihm getrennt habe. Vor Ort in Camp North erfährt Wintrup, dass Koslowski mit einem Spezialkommando unterwegs war, um havarierte Technik zu bergen. Dabei wurde er von einer Handgranate am Oberschenkel getroffen und verblutete. Der Staatsanwalt kommt "ARVis" auf die Spur, einem Kampfroboter-Projekt.

Regie: Annette Kurth
Mit:  Andreas Pietschmann, Torben Kessler, Oliver Stokowski, Marlon Kittel u.v.a.
Ton: Günther Kasper

Produktion: WDR 2013
Länge: 50‘06 

Holger Siemann, geboren 1962 in Leipzig, studierte Philosophie in Berlin und arbeitete in verschiedenen Berufen, u. a. als Offizier. Er schreibt Prosa, Drehbücher, Features und Hörspiele. Zuletzt: "Puntland, Käse, leiser Tod" (WDR 2012).


Abonnieren Sie unseren Newsletter!