Seit 13:05 Uhr Länderreport

Mittwoch, 20.11.2019
 
Seit 13:05 Uhr Länderreport

Aktuell / Archiv | Beitrag vom 19.11.2013

Monty Python Reunion"Ich hoffe, dass wir eine Menge Geld verdienen"

Komikertruppe Monty Python will nach 30 Jahren wieder auftreten

Drei der sechs Monty-Python-Erfinder: Graham Chapman, Michael Palin und Terry Jones (AP)
Drei der sechs Monty-Python-Erfinder: Graham Chapman, Michael Palin und Terry Jones (AP)

Der Film "Das Leben des Brian" war ihr größter Erfolg: Die Komikertruppe Monty Python. Nach 30 Jahren Pause zieht es sie zurück auf die Bühne.

Monty Python, eine britische Komikertruppe, legendär für ihren schrägen Humor, will nach über 30 Jahren wieder auf die Bühne. Terry Jones, eines der Mitglieder, sagte der BBC am Dienstag: "Wir werden uns wieder vereinen." Er fügte hinzu: "Ich hoffe, dass wir eine Menge Geld verdienen." Zuletzt hatten John Cleese, Michael Palin, Eric Idle, Terry Jones und Terry Gilliam 1998 in Aspen auf der Bühne gestanden.

Schwarz, tiefsinnig und stets die Grenzen den guten Geschmacks auslotend, so stellte sich das Werk der Truppe dar. Sie ist der Schöpfer der beiden TV-Filme "Das Leben des Brian" und "Ritter der Kokosnuss". Am Donnerstag soll es bei einer Pressekonferenz in London weitere Einzelheiten geben.

Monty Python: Lumberjack Song

Studio 9

Markus Lüpertz in ChinaDer verschwundene Kunstschatz
Der Künstler Markus Lüpertz (picture alliance / AP / Matthias Schrader)

342 Werke von deutschen Künstlern im Wert von 300 Millionen Euro sind in China verschollen. Der Maler, Grafiker und Bildhauer Markus Lüpertz ist derzeit in Peking − weil er sich Sorgen um seine Arbeiten macht. Er prangert "kriminelle Methoden" an.Mehr

UN-Welttag der ToiletteEin sauberes Klo kann Leben retten
Ein transportables Toilettenhäuschen steht in der Meeresbrandung am Strand. (unsplash / Scott Walsh)

Während in Japan High-Tech-Toiletten hübsche Musik spielen und den Hintern fönen, um die Sitzung angenehm zu gestalten, müssen mehr als eine Milliarde Menschen ihr Geschäft im Freien verrichten. Der "Welttoilettentag" der UN soll das ändern.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur