Seit 14:05 Uhr Kompressor

Montag, 16.07.2018
 
Seit 14:05 Uhr Kompressor

Breitband | Beitrag vom 11.05.2013

Monogamie hacken

Mey Lean Kronemann über Beziehungs-Schlösser und Lovepicking

Podcast abonnieren

Mey Lean Kronemann beschäftigt sich mit unvorhersehbaren Phänomenen und Schwarmintelligenz. Ihre LumiBots schwirrten mit Sensoren durch die Dunkelheit und hinterließen Spuren aus Licht. Im nächsten Projekt der in Berlin lebenden Künstlerin geht es um Beziehungen: Beim Lovepicking öffnet sie die Liebesschlösser, die Paare zum Zeichen ihrer Verbundenheit an Brücken hängen, rekombiniert sie und setzt sie wieder zusammen.

Das Lockpicking, das zerstörungsfreie Öffnen von Schlössern, hat in Hackerkreisen lange Tradition. Mey Lean Kronemann und ihre Lovepicker tragen es in den urbanen Raum und wollen damit gesellschaftliche Konventionen infrage stellen - genauer gesagt, die serielle Monogamie.

Foto und Audio: Anja Krieger

Mehr bei Breitband

Alle Audio-Portraits von der re:publica 2013

Breitband

Die gläsernen NutzerFrohgemut überwacht
Vier Menschen stehen nebeneinander und jeder verwendet das eigene Smartphone. (rawpixel auf Unsplash.com)

Internetkonzerne spionieren ihre Kunden aus, Nutzer stalken einander mit Hilfe von Social Media. Von Statusmeldung bis Gelesen-Vermerk – viele Kleinigkeiten geben ziemlich vielen Maschinen und ziemlich vielen Menschen Einblick in unser Leben.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur