Seit 01:05 Uhr Tonart

Montag, 10.08.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Echtzeit | Beitrag vom 04.07.2020

ModeweltZwischen Sehnsucht und Revolte

Moderation: Susanne Balthasar

Beitrag hören Podcast abonnieren
Beine mit blauen bedruckten Socken in braunen Lederstiefeln (Unsplash/nikohoshi)
Unter dem Label "Cottagecore" ist die Sehnsucht nach dem Landleben auch in der Mode angekommen. (Unsplash/nikohoshi)

Die Haut-Couture-Schauen in Paris finden dieses Jahr wegen der Pandemie online statt. Aber was passiert mit der Mode, wenn sie Instagram-tauglich sein muss? Eine "Echtzeit" über Modetrends: vom De­fi­lee 2.0. über "Cottagecore" bis hin zu Black-Lives-Matter-Initiativen im Kleidergeschäft.

Bei der Paris Fashion Week nächste Woche werden die Modehäuser bei den Haute-Couture- und den Männer-Schauen ihre Kreationen in Form von kleinen Kunstfilmen präsentieren. Einen Vorgeschmack auf das, was da kommt, konnte man schon bei Chanel sehen, das die diesjährige Cruise-Kollektionen ebenfalls im Filmformat vorstellte. Darin posieren die Models vor falscher Strandkulisse.

Erreicht man so mehr Menschen? Oder verschwindet das De­fi­lee gar in der Bedeutungslosigkeit? Fragen, die uns die Modetheoretikerin Diana Weis beantwortet.

Modewelt und Black Live Matters

Dass die Modewelt sich neu aufstellen muss ist auch eine Forderung der Black-Lives-Matter-Bewegung. Obwohl in den USA 15 Prozent Afroamerikanerinnen und Afroamerikaner leben, die die Modewelt ästhetisch stark geprägt haben, profitieren sie viel zu wenig vom großen Modebusiness. Die Initiative "15 Percent Pledge", die einfordert 15 Prozent der Regale in Modegeschäften für Kreationen afroamerikanischer Labels frei zu räumen, will das ändern.

Dass DIY groß werden wird, prognostizieren Trendforscher der Modewelt ja schon eine ganze Weile. Dieser Trend hat durch Corona Flügel bekommen - auch im Tattoo-Geschäft: die selbst mit der Hand gestochenen Poke Tattoos gelten seit einiger Zeit als der letzte Schrei.

Der "Cottagecore"-Look

Wenn sich so viel ändern soll, ist es auf der anderen Seite auch kein Wunder, dass die Sehnsucht nach Beständigem zunimmt. Und wie würde sich das besser ausdrücken, als in einer Sehnsucht nach dem Landleben. Unter dem Label "Cottagecore" versammelt sich gerade jedenfalls alles, was nach "Unsere kleine Farm" aussieht - und das ist eine ganze Menge.

Mehr zum Thema

Soziologin über die Arbeit am eigenen Körper - Der Kampf für und gegen Schönheitsideale
(Deutschlandfunk Kultur, Tacheles, 20.06.2020)

Männerbeine - Durchaus einen Blick wert
(Deutschlandfunk Kultur, Echtzeit, 20.06.2020)

Textil- und Modehändler in der Coronakrise - Für neue Kleider fehlt der Anlass
(Deutschlandfunk, Wirtschaftsgespräch, 27.05.2020)

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur