Seit 01:05 Uhr Tonart

Freitag, 24.05.2019
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 09.10.2012

Mobile Familientherapie in Brandenburg

Beispiel Landkreis Ostprignitz-Ruppin

Von Clarisse Cossais

Podcast abonnieren
In Ostprignitz-Ruppin haben Familien die Möglichkeit zur Therapie - auf dem Land. (AP)
In Ostprignitz-Ruppin haben Familien die Möglichkeit zur Therapie - auf dem Land. (AP)

Im Landkreis Ostprignitz-Ruppin gibt es seit 17 Jahren ein interessantes Projekt: Familien, die auf dem Land wohnen, haben die Möglichkeit, eine Familientherapie zu bekommen, ohne dafür in die Stadt zu müssen. Wenn sich Schulen oder Kindergärten aufgrund prekärer Familiensituationen ans Jugendamt wenden oder wenn ein Kind besonders auffällt, kann die Behördee eine Familientherapie empfehlen oder verordnen.

Im Landkreis Ostprignitz-Ruppin kann das Neuruppiner Jugendamt in solchen Fällen auf das Therapeutenteam von der Initiative Jugendarbeit Neuruppin e.V. zugehen. Dieses Team besteht aus insgesamt sieben ausgebildeten Familientherapeuten. Sie bilden 2-er-Teams (Mann + Frau), die sich auf den Weg zu den Familien in die Dörfer machen.

Das Jugendamt finanziert diese mobile Familientherapie, die sich meist über einen Zeitraum von einem Jahr erstreckt. Unsere Autorin Clarisse Cossais hat die Therapeuten bei ihrer mobilen Arbeit vor Ort begleitet.

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Länderreport

AfD in Bayern"Einigkeit", nicht über alles
Ein Wahlplakat der AfD zur Landtagswahl in Bayern 2018 zeigt den Politiker Markus Plenk. (imago/Manngold)

Die AfD ist tief gespalten: Eine liberal-konservative Gruppe steht dem radikal rechtem "Flügel" gegenüber. Das hat in Bayern schon zum Bruch der Fraktionsspitze geführt. Finden abtrünnige AfDler in der CSU eine neue Heimat?Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur