Hörspiel, vom 12.05.2018

MitternachtskrimiIllegal

Von Max Annas

Kodjo ist 31 und lebt seit Jahren in Berlin. Spuren hat er nirgends hinterlassen. Sein Tagesablauf wird von zwei Dingen bestimmt: überleben, nicht auffallen. Denn Kodjo ist illegal im Land.

Prince Kuhlmann, Dela Dabulamanzi und Jerry Kwarteng (v.lks.) (Deutschlandradio / Sandro Most)
Prince Kuhlmann, Dela Dabulamanzi und Jerry Kwarteng (v.lks.) (Deutschlandradio / Sandro Most)

Der junge Mann aus Ghana wechselt seine Adresse so oft wie seine Gewohnheiten. Er kennt sämtliche dunklen Ecken der Großstadt, weiß genau, wie er der Polizei entgeht, tut alles, um unsichtbar zu sein und unsichtbar zu bleiben.
Kodjo jobbt als Küchenhilfe in einem Bistro. Die Immobilienmaklerin Jeanette hat ihm - gegen sexuelle Gefälligkeiten - eine vorläufige Bleibe verschafft: Moabit, Hinterhaus, unterm Dach. Steckdose, Matratze, Klo und eine Dachluke, mehr gibt es dort nicht. Und Licht machen darf er natürlich auch nicht.
Dann kommt der Tag, der alles verändert: Von seiner Bruchbude aus beobachtet Kodjo in der Wohnung gegenüber, wie ein Mann dabei ist, eine Frau umzubringen. Die Polizei kann Kodjo nicht rufen, also hastet er aus dem Haus, um selbst zu helfen - doch er kann nur noch beobachten, wie der Mann davonfährt, und ein Foto von dessen Wagen machen. Aber der Täter hat ihn ebenfalls bemerkt und schickt dem unbequemen Zeugen seine Männer hinterher. Kodjo kann sich nur weiter verstecken und hoffen, dass der Mörder bald gefasst wird. Dank der Nachbarin, an der Kodjo im Hausflur vorbeigehetzt ist, hat die Polizei eine Beschreibung des Mordverdächtigen: „ein junger Mann … vermutlich afrikanischer Herkunft”.

Bearbeitung und Regie: Uwe Schareck
Mit Jerry Kwarteng, Lena Stolze, Dela Dabulamanzi, Lisa Hrdina, Prince Kuhlmann, Elvis Clausen, Barnaby Metschurat, Christian Gaul, Max Urlacher, Aykut Kayacik, Verena von Behr, Reza Brojerdi, Tayfun Bademsoy u.v.a.
Musik: James Reynolds


Produktion: Dlf Kultur 2018
Länge: ca. 54‘