Hörspiel, vom 03.09.2016

Mitternachtskrimi40 Stunden

Faris Iskander, mit deutschem Pass und ägyptischen Wurzeln, ist Ermittler einer Sondereinheit für religiös motivierte Verbrechen in Berlin. Als er ein Video erhält, in dem ein Mann ans Kreuz geschlagen wird, ahnt er nicht, dass dies der Beginn eines Albtraumes ist.

Kriminal-Hörspiel: "40 Stunden"Produktion Deutschlandradio Kultur 2016Abgebildet: Bjarne Mädel, Karim Cherif (v.lks.) (Deutschlandradio / Sandro Most)
Abgebildet: Bjarne Mädel (l.) und Karim Cherif (Deutschlandradio / Sandro Most)

Ihm bleiben 40 Stunden, um das Opfer zu finden. Wenn er scheitert, wird der Täter überall in Berlin Bomben zünden. Faris entdeckt eine Verbindung zu einem früheren Fall und erkennt, dass der Täter ihm sehr nahe ist. - Nach "40 Stunden" von 2014 erschien mit "Gotteslüge" ein weiterer Roman mit dem Sonderermittler Faris Iskander. Ein dritter ist in Vorbereitung.

Bearbeitung und Regie: Sven Stricker
Mit: Karim Cherif, Bjarne Mädel, Ulrike C. Tscharre, Matthias Brenner, Fabian Busch, Romanus Fuhrmann, Katharina Pütter, Judith Engel, Christopher Heisler, Mark Kofi Asamoah, Janna Horstmann, Etienne Roeder, Marian Funk und Fritz Hammer

Produktion: DKultur 2016
Länge: 50'00