Freistil, vom 24.01.2021, 20:05 Uhr

Mit Traumreisenden durch die NachtDie Oneironauten

Die eigenen Träume steuern? Angeblich funktioniert das. Klarträumen kann man lernen. Die Eingeweihten nennen sich Oneironauten, Traumreisende. Sie inszenieren nächtliche Erlebnisse, die in der Realität eher schwer umzusetzen sind. Fliegen. Donald Trump sein. Sex mit Marilyn Monroe.

Eine zauberhafte Sequenz aus einem Traum mit einem Mädchen am Meer mit Felsen, umgeben von einem Affen und einem Heißluftballon. (Imago / Westend61)
Eine zauberhafte Sequenz aus einem Traum. (Imago / Westend61)

Klartraum-Anleitungen sind Bestseller, es gibt Internetforen mit Tausenden Mitgliedern und bei YouTube versprechen Tutorials den schnellen Weg zum luziden Träumen. Spirituelle Lehrer bieten Workshops an.

Seit Christopher Nolans surrealem Klartraum-Filmepos „Inception“ ist die uralte Kulturtechnik des luziden Träumens in Mode. Die ewige Faszination des Menschen für alternative Realitäten findet zu ihren Wurzeln zurück: dem Traum. Billiger und besser als die Virtual-Reality-Brille.

Die Oneironauten
Mit Traumreisenden durch die Nacht
Von Christoph Spittler

Regie: Philippe Brühl
Es sprachen: Bettina Kurth, Daniel Minetti, Sabina Trooger,
Ingo Hülsmann und der Autor
Ton und Technik: Bernd Friebel
Redaktion: Klaus Pilger
Produktion: Deutschlandfunk 2017

Die Oneironauten. Mit Traumreisenden durch die Nacht (PDF)

Die Oneironauten. Mit Traumreisenden durch die Nacht (Textversion)

Abonnieren Sie unseren Newsletter!