Hörspiel, vom 23.04.2016, 20:05 Uhr

Mit Bernhard MinettiLear, König

Anschließend: Andy Sheppard, "Shakespeare Songs" - Von Karl Lippegaus
Von William Shakespeare

Die Rolle des greisen Königs, der sein Lieblingskind Cordelia enterbt und verflucht, der das Reich vorzeitig an die herzlosen Töchter Goneril und Regan verschenkt und der selbst verstoßen, hilflos und einsam durch die Welt irrt. Ein Narr und Blinder unter Narren und Blinden, dem Wahnsinn verfallen, aus dem Cordelia ihn zu kurzem Glück herausholt.

Ein bislang unbekanntes Portrait des englischen Lyrikers William Shakespeare wird am 12.02.2014 in Mainz (Rheinland-Pfalz) präsentiert. (picture-alliance/ dpa / Daniel Reinhardt)
William Shakespeare (picture-alliance/ dpa / Daniel Reinhardt)

Die Rolle des Lear gehört zu den größten des Shakespearschen Theaters und alle großen Mimen haben sie gesucht. Rolf Schneider legt mit seinem "Lear, König" eine moderne und doch streng dem Original verpflichtete Übersetzung und Bearbeitung des berühmten Trauerspiels vor.

Aus dem Englischen von Rolf Schneider
Bearbeitung und Regie: Rolf Schneider
Kompostion: Helge Jörns
Mit: Bernhard Minetti, Tina Engel, Sabine Sinjen, Maria Hartmann, Ulrich Wildgruber, u.a.

Produktion: SFB/SWF 1982
Länge: 93'53

Anschließend:
Andy Sheppard, "Shakespeare Songs"
vorgestellt von Karl Lippegaus

Abonnieren Sie unseren Newsletter!