Seit 06:30 Uhr Nachrichten
Dienstag, 18.05.2021
 
Seit 06:30 Uhr Nachrichten

Zeitfragen / Archiv | Beitrag vom 18.08.2017

Mit Adam Zagajewski durch KrakauDer Dichter des Sichtbaren

Von Carsten Hueck

Der polnische Autor Adam Zagajewski (Peter-Andreas Hassiepen)
Der polnische Autor Adam Zagajewski (Peter-Andreas Hassiepen)

Wir sind mit dem "Dichter des Sichtbaren", Adam Zagajewski, durch Krakau spaziert. Denn hier lebt Zagajewski, der wohl wichtigste lebende polnische Lyriker.

Der Pole Adam Zagajewski bringt in seinen Gedichten den Alltag zum Leuchten, gelassen, beiläufig und ironisch. Aufgewachsen ist der in Lemberg geborene Zagajewski im einst deutschen Gleiwitz, gelebt hat er lange in Paris und den USA, zu Hause ist er in der Dichtung, der Malerei und der Musik. 

Manuskript zur Sendung als PDF und im barrierefreien Textformat.

Mehr zum Thema

Adam Zagajewski: "Asymmetrie" - Alltagsaugenblicke eines melancholischen Flaneurs
(Deutschlandfunk Kultur, Lesart, 18.08.2017)

Johannes Bobrowski zum 100. Geburtstag - Hoffnung gibt es nur in der Sprache
(Deutschlandfunk, Büchermarkt, 09.04.2017)

Johannes Bobrowski zum 100. Geburtstag - Hoffnung gibt es nur in der Sprache
(Deutschlandfunk, Büchermarkt, 09.04.2017)

Literatur in der Ukraine - Im Angesicht des Krieges
(Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen, 18.12.2015)

Autor Johannes Bobrowski - Der Sprachmagier
(Deutschlandfunk, Büchermarkt, 02.09.2015)

Polnische Lyrik - Die Weltmeister im Gedichteschreiben
(Deutschlandfunk Kultur, Lesart, 31.07.2015)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Zeitfragen

AlkoholkonsumWer nicht trinkt, brauchte eine Ausrede
Eine Hand hält ein Glas Wasser. Im Hintergrund ist ein Fenster zu sehen. (Unsplash / Manki Kim)

Das Bier am Abend, der Sekt zum Brunch, der Cocktail bei der Party. Alkoholische Getränke sind aus vielen Situationen kaum wegzudenken. Warum müssen sich Menschen, die hingegen nüchtern leben möchten, andauernd dafür rechtfertigen?Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur