Freistil, vom 11.04.2021, 20:05 Uhr

Minimalisierung des Glücksfaktors„Ich bluffe nie!“

Er denkt, dass ich denke, dass er denkt … - so geht das. Beim Poker. Poker gilt in Deutschland als Glücksspiel. Weshalb es nicht ohne Weiteres erlaubt ist. Aber wenn man damit Geld verdient, meldet sich das Finanzamt trotzdem. Und wenn man Geld verliert?

Pokerkarten am Casinotisch. (Imago/agefotostock)
Ist der Erfolg beim Pokern vom Glück oder von Talent abhängig? (Imago/agefotostock)

Das Feature ist ein Porträt eines jungen Pokerspielers, der lieber anonym bleiben möchte. Er ist jung und er lebt in Berlin. Bei einem Pokerturnier in Las Vegas hat er einmal viel gewonnen. Sehr viel.

Jetzt will er bei einem Turnier in Prag gewinnen. Möglichst viel. Ob ihm das gelingt? Mit Glück? Oder doch mit Geschick? Oder muss er weiterträumen - von einer Karriere als Poker-Professor an einer Fakultät, die noch erfunden werden muss?

"Ich bluffe nie!"
Minimalisierung des Glücksfaktors
Von Annett Krause und Matthias Hilke

Regie: Walter Filz
Redaktion Dlf: Klaus Pilger
Produktion: SWR 2015

Abonnieren Sie unseren Newsletter!