Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Dienstag, 11.12.2018
 
Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

In Concert / Archiv | Beitrag vom 11.11.2013

Michal Wróblewski Trio feat.Terence Blanchard

Jazzfest Berlin, Quasimodo, 02.11.2013

Logo Jazzfest Berlin (Berliner Festspiele/Jazzfest Berlin)
Logo Jazzfest Berlin (Berliner Festspiele/Jazzfest Berlin)

Seit einigen Jahren formiert sich die polnische Jazzszene wieder so selbstbewusst wie in den sechziger bis achtziger Jahren, als sie zu den wichtigsten Impulsgebern der europäischen Jazz-Emanzipation gehörte.

Der Pianist Michał Wróblewski vereint in seinem Spiel Einflüsse US-amerikanischer Provenienz wie auch die seines Landsmanns Adam Makowicz. Mit seinem 2010 gegründeten Piano-Trio changiert er nicht nur zwischen Ost und West, sondern auch zwischen Kammermusik und Jazz-Improvisation.

Die leichtfüßige Schwermut seiner für den polnischen Jazz typischen Melodieführung treffen auf die erdige Eleganz des renommierten Trompeters Terence Blanchard aus New Orleans, der erst kürzlich mit seinem Album "Magnetic" den Jazz neu aufgeladen hat. Dadurch entstehen ein vibrierendes Spannungsfeld und ein hochintensiver musikalischer Dialog.


Jazzfest Berlin 2013
Quasimodo
Aufzeichnung vom 02.11.2013

Michał Wróblewski Trio feat.Terence Blanchard
Michał Wróblewski, Piano
Michał Jaros,Bass
Paweł Dobrowolski,Schlagzeug
Terence Blanchard, Trompete

Moderation: Matthias Wegner

In Concert

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur