Hörspiel, vom 01.01.2019

Mensch und Natur - HörspielKosmokoloss. Eine Tragikomödie über das Klima und den Erdball

Hörspiel von Bruno Latour

Ein Hörtheater des Untergangs: Der Umriss einer riesigen Arche zeichnet sich am Himmel ab, Personen und Ideen aus der politischen Gegenwart treffen auf Figuren aus Mythologie, Bibel und Literatur zusammen und führen eine Tragikomödie über das Klima und den Erdball auf.

 Der Wissenschaftssoziologe und Philosoph Bruno Latour im Zentrum für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe (picture alliance / dpa)
Der Wissenschaftssoziologe und Philosoph Bruno Latour im Zentrum für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe (picture alliance / dpa)

Und die Erdbewohner? Sie schlafen ruhig, denn sie haben nicht die geringste Vorstellung von dem Planeten, auf dem sie sich befinden. Sie begreifen nicht, wie sehr das, was sie für den festen Rahmen ihrer Existenz halten, ins Taumeln geraten ist. Sie weigern sich, in Erwägung zu ziehen, dass ihre Art die Erde zu bewohnen zu einer ökologischen Krise geführt hat, die vielleicht nur ein kleiner Teil der Menschheit überleben wird. Das Hörspiel zielt auf die Kluft zwischen der Größe dieser Krise und der Fähigkeit der Menschen, sie wahrzunehmen, zu fühlen und zu verstehen.

"Kosmokoloss" ist das erste Theaterstück des französischen Philosophen und Anthropologen Bruno Latour, der sich seit vielen Jahren der Problematik der politischen Ökologie widmet. Die französische Originalversion entstand 2011 in Zusammenarbeit mit Frédérique Ait-Touati und Chloé Latour im Rahmen des Forschungsprojektes Gaia Global Circus.

Bearbeitung: Margit Rosen
Regie: Ulrich Lampen
Produktion: BR/ZKM 2013, 65 Minuten