Das Feature, vom 25.12.2018, 11:05 Uhr

Mensch und Natur - Das FeatureManagement und Wert-Ermittlung

Was ist Natur uns wert? Und woran machen wir das fest? Es gibt Problemzonen zwischen Wald und Verwaltung. Eine Reise zu Finanzmaklern und Forstleuten, Umweltschützern, Naturphilosophen.

Eine Schafherde im Biosphärenreservat Rhön. (picture alliance / dpa / Klaus Nowottnick)
Im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön sind Mensch und Lebensraum untrennbar miteinander verbunden. (picture alliance / dpa / Klaus Nowottnick)

Unter dem Motto 'Stadtverwaldung statt Stadtverwaltung' ließ der Künstler Joseph Beuys in Kassel einst 7.000 Eichen pflanzen. Ein heftig umstrittenes Geschenk an die documenta-Stadt, finanziert durch Kunstverkäufe, Spenden und eine Whisky-Reklame.

Für den Aktionskünstler war Naturschutz eine Frage von politischer Tatkraft und ökonomischem Kalkül. Heute berechnen Volkswirte die Ökosystemleistung einzelner Landschaften und Lebewesen. Manche Naturschützer stärken ihre Argumente, indem sie beziffern, was das Bestäuben von Obstblüten durch Bienen oder das Filtern von Trinkwasser durch Wälder kostet. Aber kann man den Wert von Natur in Euro und Cent ausdrücken? Lassen Tiere und Pflanzen sich so effizienter managen und schützen, oder droht ein Ausverkauf der Arten?

Fazit: Manchmal muss man die Verwaltung überlisten, damit Natur zu ihrem Recht kommt.


Mensch und Natur
Was ist Natur? - Eine Frage von Management und Wert-Ermittlung
Von Frank Kaspar

Regie: Friederike Wigger
Es sprachen: Claudia Hübbecker, Simon Boer und Hüseyin Michael Cirpici
Ton und Technik: Ernst Hartmann und Kiwi Eddy
Regie: Friederike Wigger
Redaktion: Tina Klopp

Produktion: Dlf 2017

Was ist Natur - Eine Frage von Management und Wertermittlung (PDF)

Was ist Natur - Eine Frage von Management und Wertermittlung (Textversion)