Seit 15:30 Uhr Tonart

Donnerstag, 15.11.2018
 
Seit 15:30 Uhr Tonart

neunzehn fünfundvierzig / Archiv | Beitrag vom 06.05.2005

Mein Kriegsende

Buchenwald

Im Westen sprach man jahrzehntelang vom Zusammenbruch, im Osten vom Tag der Befreiung. Inzwischen gilt beides: Das Dritte und wohl letzte deutsche Reich brach mit der Kapitulation 1945 zusammen - und das war, wenn man die Nachkriegsentwicklung betrachtet, eine Befreiung für die Deutschen von einem nationalistischen Wahn, in den sie sich hineingesteigert hatten. Eine Befreiung war das Kriegsende vor allem aber für KZ-Häftlinge wie Herbert Morgenstern, der im KZ Buchenwald gesessen hatte und im April 1945 die Freiheit wiedergewann.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur