Seit 14:30 Uhr Vollbild
Samstag, 16.01.2021
 
Seit 14:30 Uhr Vollbild

Die Reportage | Beitrag vom 20.11.2020

Mein Freund, der Terrorist - Folge 3Der Terrorist

Von Christoph Cadenbach und Dominik Schottner

Beitrag hören Podcast abonnieren
Illustration: ein Mann vor einem Computer (Anselm Magnus Hirschhäuser)
Immer öfter informiert sich Karim im Netz über Sturmgewehre. (Anselm Magnus Hirschhäuser)

Mit den Anschlägen in Würzburg und Ansbach ist im Sommer 2016 der islamistische Terror in Deutschland angekommen. Auch Karim verhält sich immer seltsamer. Was beide da noch nicht wissen: Der Verfassungsschutz beobachtet sie längst.

Im Herbst 2016 bemerkt Jan, dass Karim sich immer stärker verändert. Er verhängt Fenster, schließt sich in der gemeinsamen Wohnung in Berlin-Schöneberg ein, ist fahrig und unzuverlässig. Jan sieht ihn beten – das hat Karim bis dahin nie gemacht.

Karim äußert gegenüber Jan einige Male, dass er ihm noch etwas erzählen muss. Jan hat ein offenes Ohr für seinen Freund, doch immer wieder macht Karim einen Rückzieher und drückt sich vor dem Gespräch. Jan vermutet dahinter nichts Schlimmes, erklärt sich Karims Stimmung mit der Sorge um seine Schwester. Die ist mit drei Cousinen aus Syrien geflohen und nun auf dem Weg nach Deutschland. Steckt irgendwo fest. Karim hat täglich telefonisch Kontakt zu seiner Schwester, kommuniziert hinter Jans Rücken aber auch noch mit anderen Personen.

Foto mit Kalaschnikow

Mit einem Khalaf zum Beispiel, der eine türkische Mobilfunknummer hat und Karim über​ ​WhatsApp einige Fotos schickt. Darunter ein Foto von einem Kind mit einem Stirnband mit IS-Symbolik und ein Foto von Karim mit langem Bart und einer Kalaschnikow in der Hand.

Illustration: ein Mann zwischen Ruinen und zertrümmerten Autos (Anselm Magnus Hirschhäuser)Auf einem Foto auf Karims Handy ist ein Kind mit einem Stirnband mit IS-Symbolik zu sehen. (Anselm Magnus Hirschhäuser)

Spätere Polizeiprotokolle legen offen, auf welchen Internetseiten Karim zu dieser Zeit surft: In einem Film sei es ausschließlich um einen Vergleich der Sturmgewehre M16 und AK47 gegangen. Außerdem habe er am 15. September 2016 mehrere Youtube-Videos aufgerufen zum Thema "Der Koran und die Theorie des Urknalls". Doch ist er deshalb gleich ein Terrorist?

Im Hintergrund jedenfalls beginnen Ermittlungen des Staatsschutzes. Karims Pass weist Anzeichen von Manipulation auf: Vielleicht sei er gefälscht, heißt es in einem Schreiben des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge an das Landeskriminalamt.

Zugriff in Schöneberg

Ab Ende Oktober 2016 beginnt der Verfassungsschutz Karim und Jan zu observieren. Die Beamten verfolgen die beiden bei ihren Fahrten durch die Stadt, halten minutiös fest, wo sie sich aufhalten, was sie essen, an welchen großen Plätzen in Berlin sie vorbeifahren.

Wenige Tage später werden Karim und Jan von einem Spezialeinsatzkommando überwältigt. Ihre Freundschaft wird abrupt beendet.

Die Reportage

Clubszene im Corona-Winter Raven in der Cloud
Viele Discokugeln im künstlichen Nebel, hängen an der Decke des Berliner Clubs Wilde Renate. (Deutschlandradio / Manfred Götzke)

Die Tanz- und Techno-Tempel in Berlin werden wohl die Letzten sein, die nach dem Lockdown wieder öffnen dürfen. Viele Feierwillige haben sich seit März draußen Alternativen gesucht. Doch was bleibt davon im Winter übrig? Mehr

Leben am Polarkreis40 Grad – minus
Bohrturm im Dunkeln (Gesine Dornblüth)

Zehn Monate Winter und zwei Monate Mückenplage: Am russischen Nordpolarkreis ist das Leben hart. Die meisten Menschen kommen nur zum Arbeiten. Riesige Gasvorkommen werden gefördert, demnächst auch für die Ostsee-Pipeline. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur