Mittwoch, 27.10.2021
 

Fazit / Archiv | Beitrag vom 15.06.2006

"Mehr als Geschichten für Kinder"

Der 12. Internationale Comic-Salon in Erlangen

Ein echter Comic-Klassiker (AP)
Ein echter Comic-Klassiker (AP)

Die internationale Comic-Szene trifft sich seit Donnerstag beim 12. Internationalen Comic-Salon im fränkischen Erlangen. Bis zum Sonntag werden bis zu 25.000 Besucher erwartet.

Festivalleiter Bodo Birk sagte im Deutschlandradio Kultur, der Comic-Salon solle das gesamte Spektrum der Szene abbilden. Schwerpunkt sei aber die deutschsprachige Comic-Kunst. Der Salon solle auch zeigen, dass Comics nicht nur "Geschichten für Kinder" seien.

Das wesentliche Ziel des Comic-Salons sei es, breite Kreise für diese Kunstform zu interessierten und zu einer "Verjüngung des Publikums" beizutragen. Dominiert werde der deutschsprachige Markt derzeit durch die Mangas aus Japan. Aber auch in Deutschland gebe es eine junge Manga-Szene, wie die Ausstellung "Manga made in Germany" zeigen werde, sagte der Festivalleiter.

Das vollständige Gespräch mit Bodo Birk können Sie für begrenzte Zeit in unserem Audio-on-Demand-Angebot nachhören.

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Kulturpresseschau

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur