Seit 10:05 Uhr Plus Eins
Sonntag, 29.11.2020
 
Seit 10:05 Uhr Plus Eins

Studio 9 | Beitrag vom 10.10.2016

Medizinische Hilfe Ein Modul-Krankenhaus aus Lübeck für Homs

Von Nadine Dietrich

Podcast abonnieren
Verletzte im Dar al Shifa Krankenhaus in Aleppo, Syrien, aufgenommen 2012 (picture alliance / dpa / Maysun)
Mehr als die Hälfte aller Krankenhäuser in Syrien sei nicht mehr funktionsfähig, so ein Arzt, der mit einer Bestandsaufnahme beauftragt war. (picture alliance / dpa / Maysun)

Der Beschuss von zivil genutzten Krankenhäusern ist ein Kriegsverbrechen. Im syrischen Bürgerkrieg aber gelten sie als strategische Ziele.

Ein Lübecker Arzt hat nun ein Krankenhaus entwerfen lassen, das selbst in Krisengebieten produziert und aufgebaut werden könnte - und verhandelt mit hochrangigen syrischen Regierungsvertretern über den ersten Bau eines solchen Modulkrankenhauses.

Mehr zum Thema

Mögliche Waffenruhe in Syrien - "Russland trägt die größte Verantwortung"
(Deutschlandfunk, Interview, 19.08.2016)

Syrien-Krieg - Die Hölle von Aleppo
(Deutschlandfunk, Nachrichten vertieft, 29.07.2016)

Weltflüchtlingstag - "Humanitäre Korridore" als Ausweg
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 20.06.2016)

Medizinische Versorgung in Syrien - "Normale Kinderkrankheiten sind ein riesengroßes Problem"
(Deutschlandfunk, Interview, 09.03.2016)

Syrien - Viele Tote bei Angriffen auf Krankenhäuser
(Deutschlandfunk, Nachrichten vertieft, 15.02.2016)

UNO-Nothilfekoordinator - "Syrien blutet, die Einwohner sterben"
(Deutschlandfunk, Informationen am Mittag, 30.09.2016)

Berichte aus Syrien - Wer dokumentiert die Kriegsverbrechen?
(Deutschlandfunk, Eine Welt, 24.09.2016)

Interview

weitere Beiträge

Frühkritik

Jaime Begazo: "Die Zeugen"Im Labyrinth der Literatur
Buchcover zu Jaime Begazo: "Die Zeugen" (Kupido/Deutschlandradio)

Auf den Spuren von Emma Zunz: Der peruanische Literaturwissenschaftler Jaime Begazo hat mit "Die Zeugen" einen raffinierten Kriminalroman zweiter Ordnung geschrieben, der auf einer Kurzgeschichte von Jorge Luis Borges basiert.Mehr

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur