Seit 13:05 Uhr Länderreport

Dienstag, 20.11.2018
 
Seit 13:05 Uhr Länderreport

Tonart | Beitrag vom 08.11.2018

Meat-Loaf-Musical "Bat Out Of Hell" in OberhausenRegisseur: Ein Manifest für den Rock'n'Roll

Jay Scheib im Gespräch mit Mathias Mauersberger

Beitrag hören
Ein Motorrad und viel Feuer auf der Bühne. (Stage / BOOH)
Szene aus dem Musical "Bat out of Hell". (Stage / BOOH)

Das Musical "Bat Out Of Hell" mit den Hits von Meat Loaf feiert heute im Oberhausener Metronom Theater seine Deutschland-Premiere. Ein Teil der Texte wurde ins Deutsche übersetzt. Der US-amerikanische Regisseur Jay Scheib erklärt, was er daran schätzt.

Der US-amerikanische Rocksänger Meat Loaf veröffentlichte 1977 sein Album "Bat Out Of Hell", das sich über 43 Millionen Mal verkaufte. Es gehört zu den erfolgreichsten Alben aller Zeiten und legte den Grundstein für eine erfolgreiche Trilogie. Die Songs der drei "Bat Out of Hell"-Alben stammen aus der Feder von Jim Steinman, der auch das erste offizielle "Bat Out Of Hell"-Musical geschrieben hat.

Nach der Premiere des Musicals 2017 in Manchester, Aufführungen in London, New York und Toronto ist es ab heute in Deutschland im Metronom Theater in Oberhausen zu sehen. Die Geschichte spielt im Jahr 2030 in einem apokalyptischen Manhattan. Es sei eine Rock'n'Roll-Romeo-und-Julia-Geschichte, sagt der US-amerikanische Regisseur Jay Scheib. Die Tochter eines Despoten verliebe sich in ein junges Gangmitglied:

"Im Zentrum dieser Geschichte steht immer wieder der Wunsch, frei zu sein, sich zu verlieben und in einer Welt voller Kraft, voller Leidenschaft zu leben. Ein Rock'n'Roll-Manifest."

Jay Scheib, der auch als Professor für Musik und Theaterkunst am Massachusetts Institute of Technology (MIT) lehrt, hat das Musical als Rock-Oper mit einem aufwändigen Bühnenbild und Video-Effekten inszeniert:

"Ich komme von einem Opern-Hintergrund. Die Lieder sind wie Szenen. Es funktioniert fast wie eine Rock-Oper. Vor allem ist es ein echt bombastischer, leidenschaftlicher Abend."

Jay Scheib, Regisseur des Musicals "Bat out of Hell" nach der Musik von Meat Loaf, bei der Premiere in Toronto (Kanada).  (imago/ZUMA Press)Regisseur Jay Scheib: "Ein echt bombastischer, leidenschaftlicher Abend". (imago/ZUMA Press)

Die Handlung basiert auf den Songtexten, die von Songtexter Frank Ramond und dem Dramaturgen Roland Schimmelpfennig zum Teil ins Deutsche übersetzt wurden. Jay Scheib findet das gut:

"Es gibt eine Mischung von Englisch und Deutsch. Für mich ergänzt sich das organisch. Manchmal ist ein Teil des Liedes auf Englisch, manchmal ist es ganz auf Deutsch. Es klingt sehr modern, als wäre es heute Morgen geschrieben worden."

(cosa)

Mehr zum Thema

50 Jahre Musical „Haare“ - Jahrmarkt für die protestierende Jugendseele
(Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 24.10.2018)

Michael-Jackson-Musical zum 60. Geburtstag - Nummernrevue ohne Tiefgang
(Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 29.08.2018)

Musical "König der Möwen" - Leben und Leid eines Plattenladenbesitzers
(Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 09.08.2018)

Tonart

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur