Seit 12:05 Uhr Studio 9 kompakt

Sonntag, 22.09.2019
 
Seit 12:05 Uhr Studio 9 kompakt

Konzert / Archiv | Beitrag vom 14.05.2017

Marek Janowski leitet die Dresdner PhilharmonieHarmoniemusik

Live aus dem Kulturpalast Dresden

Marek Janowski, Chefdirigent, künstlerischer Leiter des RSB. (imago )
Marek Janowski (imago )

„Harmoniemusik“ hießen zu Zeiten der Wiener Klassik reine Bläserbesetzungen; wieviel Harmonie das dann auch im herkömmlichen Wortsinne bedeutet, wird Marek Janowski bei seinem Dresdner Konzert demonstrieren.

Die Aussichten dafür jedenfalls sind gut – und das nicht nur, weil Janowskis Bruckner-Kompetenz längst erwiesen ist. Auch der Komponist selbst, der mit seiner nur von Bläsern begleiteten zweiten Messe eine alte österreichische Tradition aufgriff, schlägt in diesem Werk eher mild-innige Töne an. Zum Ausruhen allerdings ist das nichts, zumindest für die Interpreten: die Messe dauert immerhin eine reichliche halbe Stunde – anstrengend nicht nur für die 13 beteiligten Bläser, sondern auch die Choristen, die sich nie hinter einem ausladenden Orchesterklang verstecken können.

Das Monumentale kommt dann eher in der zweiten Hälfte des Konzerts mit Bruckners 6. Sinfonie zum Tragen – allerdings auch hier in hellen Farben und einer für den querköpfigen Bruckner ungewohnten ausgeglichenen Gelassenheit. Die strahlende Tonart A-Dur zeigt ihr ganzes Potenzial, und abgesehen vom nachdenklich-versunkenen langsamen Satz sind wir nicht nur kalendarisch, sondern auch musikalisch mitten im Frühling…

Programm:

Anton Bruckner

Messe Nr. 2 e-Moll  für achtstimmigen gem. Chor und Blasorchester

Sinfonie Nr. 6 A-Dur

MDR Rundfunkchor

Dresdner Philharmonie

Leitung: Marek Janowski

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur