Seit 10:05 Uhr Lesart

Mittwoch, 08.04.2020
 
Seit 10:05 Uhr Lesart

Mahlzeit

Sendung vom 22.09.2017
Ein Eimer voll Aprikosen mit Kernen daneben (picture alliance / dpa / ITAR-TASS / Vladimir Smirnov)

Giftige "Wundermittel"Warum von Aprikosenkernen Gefahr droht

Ein "Vitamin B17" wird aktuell von Heilern empfohlen: Beim eigentlich gemeinten Amygdalin sei aber Vorsicht geboten, warnt unser Lebensmittelchemiker Udo Pollmer. Es werde etwa in Form von Aprikosenkernen verabreicht - von denen jedoch akute Gefahr ausgehe.

Sendung vom 15.09.2017
Ein Stand mit Kisten voller frischer Früchte. (Jakub Kapusnak / Unsplash)

Kennzeichnung von LebensmittelnTattoos für Früchte

Mithilfe eines Laserstrahls lässt sich Obst und Gemüse mit wichtigen Informationen kennzeichnen. Lebensmittel zu tätowieren statt sie mit Etiketten zu bekleben, gilt als umweltfreundlich und hygienisch. Ist das wirklich so?

Sendung vom 08.09.2017Sendung vom 31.08.2017Sendung vom 25.08.2017
Legehennen stehen am 10.09.2014 in einem Betrieb für die Produktion von Eiern aus Freilandhaltung in Bergen im Landkreis Celle (Niedersachsen).  (dpa / picture alliance / Julian Stratenschulte)

Der Skandal geht weiterNach Fipronil nun Amitraz

Nicht nur Fipronil hat unsere Eier vergiftet. Auch das Milbengift Amitraz wurde gefunden - in Eiern und Bio-Honig. Es gilt als "bienengefährlich" und soll "Sprachstörungen" hervorrufen. Da lachen doch die Hühner, findet unser Lebensmittelchemiker.

Sendung vom 18.08.2017Sendung vom 11.08.2017
Eine Frau wäscht einen Salatkopf. (imago/Westend61)

Bakterien im SalatWaschen hilft nicht immer gegen Keime

Krankheitserreger in Blattsalaten und anderem Grünzeug - diesem Thema hat sich das Bundesinstitut für Risikobewertung kürzlich gewidmet. Udo Pollmer erklärt, wieso die Keime auftreten können. Und warum das BfR dagegen auch Chemie empfiehlt.

Sendung vom 04.08.2017
Ein hartgekochtes Ei steht auf einem Tisch. (dpa / picture alliance)

FipronilWie gefährlich ist das Anti-Läusemittel im Frühstücksei?

Fipronil ist ein Anti-Läusemittel, das in nach Deutschland exportierten Eiern aufgetaucht ist. Das Mittel ist bei Hühnern verboten, nicht aber bei Haustieren. Behandelt man seinen Liebling damit, hat man beim Streicheln mehr Fipronil an den Händen als in einem Omelett steckt.

Sendung vom 28.07.2017Sendung vom 21.07.2017
Ein Papaya-Baum der Sorte "Carica" mit reifen Früchten auf einer Plantage auf Kuba.  (picture-alliance / dpa / Scholz)

EnzephalopathieObstwahn statt BSE

Vergessen sind die Zeiten, da BSE die Titelseiten beherrschten. Ähnliche Krankheitssymptome können auch durch den Verzehr von unreifem Obst auftreten. Dieser Obstwahn sei gefährlicher als Rinderwahn, meint Udo Pollmer.

Sendung vom 14.07.2017Sendung vom 07.07.2017
Piktogramm einer Köchin (imago / Ikon Images)

ErnährungsethikPlazenta - zu schade für den Müll?

Vor Jahren bekannten Stars öffentlich, sie würden nach der Geburt ihrer Kinder den Mutterkuchen essen. Das Thema Plazenta-Verzehr schwelt seitdem immer weiter. Ein gesundheitlicher Wert dieser Praxis lasse sich allerdings nicht belegen, meint unser Ernährungsexperte Udo Pollmer.

Sendung vom 30.06.2017
Das Bild zeigt Erdbeeren einzeln verpackt. (AFP / Anthony Wallaca)

Japans ObstFünf bis zehn Euro für eine Erdbeere

Japaner lieben ihr heimisches Obst. Manche Früchte erreichen dabei Preise, als würde es sich um Luxusware handeln. Für sie wird in Japan ein unglaublicher Aufwand betrieben. Der sich jedoch auszahlt.

Sendung vom 23.06.2017
Ein Baby beißt in ein Stück Brokkoli, das es in seiner geballten Faust hält. (imago/ZUMA Press)

Baby-led WeaningIst breifrei besser?

Sollen Babys mitentscheiden dürfen, was sie essen, nachdem sie entwöhnt sind? Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte warnt vor Nährstoffmangel. Udo Pollmer hingegen meint: Kinder brauchen vor allem eins: "unbefangene Freude am Essen".

Sendung vom 16.06.2017Sendung vom 09.06.2017
Eine Ackerfläche im Landkreis Rastatt (Baden-Württemberg) aus der ein Landwirt eine Bienenweide gemacht hat, da der Boden mit sogenannten per- und polyfluorierte Chemikalien (PFC) belastet ist, aufgenommen am 19.09.2016. Rund 400 Hektar Ackerboden in Mittelbaden sind mit PFC-Chemikalien verseucht.  (picture alliance / dpa / Uli Deck)

UmweltskandalPapierschlämme als Düngemittel

Ab 2005 durften giftige Papierschlämme nicht mehr auf Deponien entsorgt werden. Offenbar verschenkte darauf ein findiger Komposthändler große Mengen Schlämme als Kompost an badische Bauern. Das habe das Zeug zum größten Umweltskandal Deutschlands, meint Udo Pollmer.

Sendung vom 02.06.2017
Ratten fressen Abfälle. (picture alliance / dpa / Kirsty Wigglesworth)

Delikatesse oder PlageRatten in der Fertigsuppe

In Deutschland sind sie nicht gerade gern gesehene Gäste in der Küche, andernorts gelten sie als Gaumenschmaus: Ratten. Gerät dennoch mal ein Nager an oder gar in unsere Nahrung, könnte das an der tierfreundlichen Gesetzgebung liegen, sagt Udo Pollmer.

Sendung vom 24.05.2017
Aloe Vera Plantage bei Antigua, Spanien (dpa / picture alliance / Ronald Wittek)

Aloe veraGift auf dem Teller

Die Aloe vera gilt als "Pflanze der Unsterblichkeit", das bekannte Naturheilmittel wird inzwischen als Frischgemüse gehandelt - doch falsch zubereitet ist sie eher eine Pflanze der Sterblichkeit.

Sendung vom 19.05.2017
Kleopatra, dargestellt von der italienischen Schauspielerin Monica Bellucci (imago/United Archives)

Abnehmen mit KleopatraWas die Mumien über Diäten verraten

Das alte Ägypten erlebt gerade eine Renaissance: Kleopatra wird mit ihrer angeblich fleischlosen Nahrung zur Heidi Klum der Antike gehypt. Eher Dichtung als Wahrheit, meint Udo Pollmer, der sich den Speiseplan der alten Ägypter mal genauer angeschaut hat.

Sendung vom 12.05.2017Sendung vom 05.05.2017
Ein Glas mit Cola steht auf einem Holztisch. (imago/STPP)

Verbreiteter MangelWarum unser Körper Phosphat braucht

Nehmen wir über unser Essen zu viel Phosphat auf? Lebensmittelchemiker Udo Pollmer ist überzeugt: Das Element ist weder gesund noch ungesund – sondern lebensnotwendig. Und die oft kritisierte Cola enthalte nicht mehr Phosphat als Muttermilch oder Orangensaft.

Sendung vom 28.04.2017
Nahrungsergänzungsmittel in einem Supermarkt-Regal (picture-alliance / dpa/ Jens Kalaene)

Vitamin DZweifelhafte Sonnenpille

Vitamin D soll als Allheilmittel bei Depressionen, Krebs und Multiple Sklerose helfen. Doch Studien zeigen, dass die Wunderwaffe vielleicht doch keine Wunder bringt.

Sendung vom 21.04.2017
Riesige Termitenhügel haben sich hier im Norden Namibias gebildet, aufgenommen 2016 (picture alliance / zb / Reinhard Kaufhold)

KlimagasNicht nur Rinder sind Methanschleudern

Nach Angaben des Umweltbundesamtes ist das Klimagas Methan rund 25-mal klimaschädlicher als CO2. Über ein Drittel der weltweit ausgestoßenen Menge an Methan stammt direkt oder indirekt aus der Viehhaltung. Doch Nutztiere sind nur eine Quelle des Übels.

Sendung vom 07.04.2017
Der Mähdrescher "New Holland CR 960" aus den USA  (dpa / picture alliance / Waltraud Grubitzsch)

MahlzeitWenn Traktoren gehackt werden

Cybercrime auf dem Acker: Weil die Hersteller von Erntemaschinen den Landwirten verbieten, Reparaturen auszuführen, greifen letztere manchmal zu illegaler Software. Sieger in diesem Kampf wird, wer die Cyberhoheit gewinnt, meint der Lebensmittelchemiker Udo Pollmer.

Sendung vom 31.03.2017
Eine junge Frau mit einem Zentimetermaß um den Bauch. (picture alliance / ZB / Jens Kalaene)

SchlankheitswahnWie ein großes Problem klein gerechnet wird

Die Schlankheitswelle kommt wieder ins Rollen. Das Flaggschiff zur Anbetung von Untergewicht ist "Germany's next Topmodel". Zahllose junge Mädchen nehmen dies zum Maßstab ihres jungen Lebens. Und kentern damit. Ein Kommentar von Udo Pollmer.

Seite 2/26
April 2020
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Zeitfragen

LangeweileDie kleinste Schwester des Todes
Ein Mann langweilt sich hinter einer Glasscheibe (imago / Photocase)

Sie ist zerstörerisch, polemisch und manchmal schöpferisch - was wäre das Leben ohne Langeweile? Unser Autor hat sich mit der Philosophie und Psychologie der Langeweile befasst. Er erklärt, wie man ihrer am besten Herr wird.Mehr

Verkäuferin und alleinerziehendPlötzlich systemrelevant
Kassiererinnen mit Schutzmasken in einem Supermarkt in Jena. (imago images/Kevin Voigt/Xinhua)

Menschen, die in Lebensmittelgeschäften arbeiten, gelten in der Coronakrise als unentbehrlich. Viele von ihnen haben aber auch kleine Kinder zu betreuen. Wie schwer die Situation vor allem für Alleinziehende ist, berichtet unsre Autor aus Leipzig.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur