Seit 00:00 Uhr Nachrichten

Donnerstag, 12.12.2019
 
Seit 00:00 Uhr Nachrichten

Konzert / Archiv | Beitrag vom 29.09.2013

Maestro der Musikvermittlung

Cornelius Meister & Rafal Blechacz beim DSO

Der Dirigent Cornelius Meister (DSO Berlin / Rosa Frank)
Der Dirigent Cornelius Meister (DSO Berlin / Rosa Frank)

Innovativ, neugierig, offen, gesamtgesellschaftlich relevant soll ein Orchester sein — das fordert Cornelius Meister. Allesamt Attribute, die der junge Maestro selbst in seinem künstlerischen Wirken vorlebt. So hat er sich gerade im Bereich der Musikvermittlung einen Namen gemacht.

Während seiner Zeit in Heidelberg, als jüngster Generalmusikdirektor Deutschlands, wurde Cornelius Meisters genreübergreifende Bildungsarbeit mehrfach ausgezeichnet. 2007 erhielt er den Ersten Preis des Deutschen Musikrats für ein Projekt, das symphonische Werke mit anderen Musikstilen und weiteren Ausdrucksformen der Jugendkultur kombinierte. 2010 folgte der "junge ohren"-Preis für die vielbeachtete Initiative "Das neue Wunderhorn". 200 Jahre nach Entstehen der Volksliedsammlung "Des Knaben Wunderhorn" sammelten 400 Mitwirkende — Profis und Laien — aktuelle Lieder und Texte und brachten sie auf die Bühne.

Neben seinen zahlreichen Education-Aktivitäten wird Cornelius Meister, seit 2010 Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des ORF Radio-Symphonieorchesters Wien, vor allem auch für seine Interpretationen des klassischen Konzertrepertoires gefeiert. Im Rahmen des Dvořák-Festivals führt ihn ein Gastspiel mit dem DSO am 20. September nach Prag. Und zwei Tage später leitet er in Berlin einen Konzertabend, der ausgehend von Brahms’ Zweiter Sinfonie einen
weiten Bogen durch die Musikgeschichte schlägt.

Für Robert Schumanns Klavierkonzert weiß er mit Rafał Blechacz einen der führenden Pianisten seiner Generation an seiner Seite. Zu Anfang des Konzertabends dirigiert er ein zeitgenössisches Werk von David Philip Hefti: "Changements", Stimmungsbilder für Orchester. Der Komponist ist Träger des Ernst von Siemens Musikpreises 2013. Erst kürzlich erschien, unter Mitwirkung des DSO, eine CD mit "Changements" und anderen Werken Heftis.
(nach Paolo Ollig: "Maestro der Musikvermittlung" in:DSO-Nachrichten09/10/2013)


Philharmonie Berlin
Aufzeichnung vom 22.09.2013

David Philip Hefti
"Changements", Stimmungsbilder für Orchester

Robert Schumann
Konzert für Klavier und Orchester a-Moll op. 54

ca. 20:55 Uhr Konzertpause mit Nachrichten

Johannes Brahms
Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73


Rafał Blechacz, Klavier
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Cornelius Meister

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur