Seit 10:05 Uhr Lesart

Dienstag, 15.10.2019
 
Seit 10:05 Uhr Lesart

Literatur / Archiv | Beitrag vom 05.08.2018

LyriksommerDrei Kritiker, drei Empfehlungen

Moderation: Barbara Wahlster

Podcast abonnieren
Ein aufgeschlagener Band mit einem Gedicht auf einem Tisch. Dazu eine Tasse Kaffee mit schöner Crema. (Thought Catalog/Unsplash)
Eine Tasse Kaffee beim Gedichte lesen (Thought Catalog/Unsplash)

Die Kritikerin Maren Jäger sowie die Kritiker Jan Bürger und Gregor Dotzauer diskutieren und empfehlen Lyrik-Neuerscheinungen. Eine Aufzeichnung aus dem Deutschen Literaturarchiv in Marbach vom 18.7.2018.

Unsere Gesprächsgäste diskutieren folgende Bände:

Mirko Bonné: "Wimpern und Asche", Gedichte
Schöffling Verlag, Frankfurt am Main, 2018
148 Seiten, 22,00 Euro

Alice Oswald: "46 Minuten im Leben der Dämmerung: Memorial – Fallen-erwachen"
Übersetzt von Iain Galbraith und Melanie Walz
S.Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2018
176 Seiten, 24,00 Euro

Giorgos Seferis: "Logbücher", Gedichte Griechisch-Deutsch 
Übersetzt von Andrea Schellinger
Elfenbein Verlag, Berlin 2017
232 Seiten, 24,00 Euro

Giorgos Seferis: "Letzte Gedichte", Neugriechisch-Deutsch
Verlag im Waldgut, Frauenfeld 2018
70 Seiten, 22,00 Euro


Die Kritiker geben drei Empfehlungen ab:

Maren Jägers Tipp
Nancy Hünger: "Ein wenig Musik zum Abschied wäre trotzdem nett", Gedichte
Edition Azur, Dresden, 2017
118 Seiten, 18,90 EUR

Jan Bürgers Tipp
Philippe Jaccottet: "Gedanken unter den Wolken", Gedichte
Übersetzt von Elisabeth Edl und Wolfgang Matz
Wallstein Verlag, Göttingen 2018
126 Seiten, 20,00 Euro

Gregor Dotzauers Tipp:
Agnes Nemes Nagy: "Dennoch schauen". Nachdichtung von Franz Fühmann
Insel Verlag, Leipzig 1986
97 Seiten, vergriffen (antiquarisch ca. 5,00 EUR)

Gedichte von Agnes Nemes Nagy sind auch vertreten in dem Band "Streiflichter - Eine Anthologie ungarischer Gedichte", Auswahl und Übersetzung von Julia Schiff, Stiftung Lyrik Kabinett, München 2018, 224 Seiten, 24,00 Euro

Mehr zum Thema

Lyrik lesen - Gedichte voller Widerhaken mit Langzeitwirkung
(Deutschlandfunk Kultur, Literatur, 15.04.2018)

Mahmoud Darwish - die Stimme Palästinas - Poetischer Sprengstoff in Israel
(Deutschlandfunk Kultur, Literatur, 03.08.2018)

Lyriker über Stefan George - "Der dichter ist wie jener fürst der wolke"
(Deutschlandfunk Kultur, Literatur, 08.07.2018)

Literatur

Buchmessen-Gastland NorwegenVom Fjord an die Spree
Ein Portrait des norwegischen Autors Jostein Gaarder. (picture alliance / NTB Scanpix / Lise Åserud )

"Der Traum in uns" steht als Motto über dem Auftritt Norwegens als Gastland der Frankfurter Buchmesse. Von was träumen die Skandinavier? Von der Finanzkrise en miniature, vom Tod und von den Grenzen Russlands. Drei Autorengespräche.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur