Seit 11:05 Uhr Tonart

Dienstag, 14.07.2020
 
Seit 11:05 Uhr Tonart

Lyriksommer | Beitrag vom 15.08.2016

Lyriksommer - Dichter empfehlen Gedichte (15)Elbe Erb: Winkelzüge

Elke Erb in der Akademie der Künste Berlin. (imago / gezett)
Elke Erb in der Akademie der Künste Berlin. (imago / gezett)

Monika Rinck über Elke Erb – "Winkelzüge" - ein 400 Seiten langes Langgedicht.

I

Draußen regnet der heilige Frühling.

- Wie aufgesperrte Schnäbel von Vogeljungen immer

die Regungen.

Mein Blick, unter den Regenstrichen

  Signaltänze (seiner Winkel, Blickwinkel)

  auf Laub und Baumkronen heftend,

dreht,

  da er in die Vorstellung der verborgenen Nester zielt,

  in die Geniste aufgesperrter Vogelschnäbel vor mir,

an jenem Punkt - seiner Zielgeraden, seiner Seh-Achse –

an dem er im grünen Innern der Baumkronen

die Vorstellung zeugt

mein Blick in die Vorstellung - dreht seine Herkunft um:

(Ver-)Hungern und Ersticken legen ihre einander fremden

(in einem Vergleich gegensätzlichen) Enden zusammen

und sperren gleichzeitig denselben Schnabel auf

(Auszug)

(Verlag Edition Galrev 1991)

 

Mehr zum Thema

Lyriksommer 2016

Lesart

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur