Montag, 24.02.2020
 

Literatur / Archiv | Beitrag vom 18.12.2016

Lyrik LesenGedichte im Gespräch

Mit Jan Bürger, Gregor Dotzauer und Insa Wilke

Podcast abonnieren
Gregor Dotzauer vom "Tagesspiegel" hat den neuen "Literatur Spiegel" unter die Lupe genommen. (Deutschlandradio / Cornelia Sachse)
Gregor Dotzauer (Deutschlandradio / Cornelia Sachse)

Neue Lyrik Bände von Volker Braun, Mara-Daria Cojocaru und eine Sammlung aus China - außerdem: persönliche Tipps der Diskutierenden.

Besprechungen:

Volker Braun: Handbibliothek der Unbehausten, Gedichte
Suhrkamp, Berlin 2016
109 Seiten, 20,00 EUR

Lea, Schneider (Hg): Chinabox. Neue Lyrik aus der Volksrepublik China
übersetzt u.a. von Lea Schneider, Marc Hermann et al
Verlagshaus Berlin, Berlin 2016
300 Seiten, 24,90 EUR

Mara-Daria Cojocaru:  Anstelle einer Unterwerfung, Gedichte
Schöffling, Frankfurt a. M. 2016
176 Seiten, 20,00 EUR

Empfehlungen:

Jan Bürger empfiehlt:

José F. A. Oliver: 21 Gedichte aus Istanbul, 4 Briefe & 10 Fotow:orte
Matthes & Seitz Berlin, Berlin 2016
94 Seiten, 19,90 EUR

Gregor Dotzauer empfiehlt:

Jürg Halter und Tanikawa Shuntarō: Das 48-Stunden-Gedicht. Ein Kettengedicht. Deutsch und Japanisch
aus dem Deutschen von Niimoto Fuminari, aus dem Japanischen von Franz Hintereder-Emde
Wallstein Verlag, Göttingen 2016
46 Seiten mit je vier Zeichnungen von Yves Netzhammer und Tabaimo
22,90 EUR 

Insa Wilke empfiehlt:

Björn Kuhligk: Die Sprache von Gibraltar, Gedichte
Hanser Berlin, Berlin 2016
88 Seiten, 16,00 EUR

Literatur

BuchmarktKleine Verlage mit Preisgeldern retten
Eine junge Frau steht zwischen Bücherregalen in einem Buchladen und stöbert. (Becca Tapert / Unsplash)

Die unabhängige Verlagsszene in Deutschland steckt in der Krise, einige Verleger stehen am Rand der Pleite. Die Politik in Bund und Ländern reagiert und stiftet hoch dotierte Preise. Reicht das? Nein, sagen die Einen. Andere warnen vor „Staatsknete“.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur