Seit 11:05 Uhr Tonart

Mittwoch, 12.12.2018
 
Seit 11:05 Uhr Tonart

Zeitfragen / Archiv | Beitrag vom 27.02.2012

Lust und Last der Korruption

Wie in Deutschland geschmiert wird

Von Frank Überall

Podcast abonnieren
Korruption ist etwas zutiefst Menschliches, hat Frank Überall festgestellt. (picture alliance / dpa / Josef Horazny)
Korruption ist etwas zutiefst Menschliches, hat Frank Überall festgestellt. (picture alliance / dpa / Josef Horazny)

Korruption ist zutiefst menschlich: Sie kommt überall in Deutschland vor, aber sie ist schwierig zu bekämpfen. Denn nicht immer geht es dabei um Schmiergeld, das den Besitzer wechselt. Viel häufiger werden andere Vorteile gewährt, vom Abendessen über die Urlaubsreise bis hin zur Hilfe beim Eigenheimbau.

Die Folge sind korrupte Netzwerke in Politik und Wirtschaft, in denen sich die ethischen Maßstäbe verschieben. Und die Annahme der Vorteile wird im Entdeckungsfall immer schöngeredet. Opfer sind die Bürger, die als Steuerzahler oder Kunden die dubiosen Deals indirekt mitfinanzieren. Autor Frank Überall hat sich auf Spurensuche begeben.

Er beschreibt die Lust und die Last der Korruption, die Zurückhaltung der Politiker bei der Bekämpfung dieser Art der Kriminalität und die Bemühungen von Organisationen für korruptionsfreie Politik und Wirtschaft.

Das Manuskript zur Sendung im PDF-Format und im barrierefreien Text-Format

Weiterführende Informationen:

Transparency International, Deutsches Chapter e.V.

Bundeslagebild Korruption des Bundeskriminalamts

Studie "Der Wirtschaftsstraftäter in seinen sozialen Bezügen"

Das Buch des Autors Frank Überall zum Thema Korruption:

Frank Überall: Abgeschmiert


Bitte schicken Sie Ihre Fragen und Anregungen, Ihre Kritik und Ihr Lob an unsere e-mail Adresse: zeitfragen@dradio.de

Zeitfragen

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur