Seit 17:05 Uhr Studio 9 kompakt
Sonntag, 13.06.2021
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9 kompakt

Konzert / Archiv | Beitrag vom 28.06.2013

Ludwigsburger Schlossfestspiele

Ungarische & Roma-Musik

Ludwigsburger Schlossfestspiele
Ludwigsburger Schlossfestspiele

Volksmusik ist der direkte Weg in die Seele einer Region – es könnte das Motto eines ungewöhnlichen Konzertabends am 22. Juni mit dem Orchester der Schlossfestspiele und dem ungarischen Ensemble Muzsikás sein. Seit 40 Jahren folgen die vier exzellenten Virtuosen der Spur Bartóks in die Karpaten und nach Transsilvanien, um den überbordenden musikalischen Reichtum dieser Region zu sichern und weiterzugeben.

Wie in einem Spiegel stehen im Konzert die Kompositionen von Belá Bartók, György Ligeti und Joseph Haydn, gespielt vom Festpiel-Orchester, den überlieferten Liedern und Tänzen aus den slawischen Ländern gegenüber, die von Muzsikás dargeboten werden.

Joseph Haydn, der den größten Teil seiner Laufbahn im Sold der ungarischen Adelsfamilie Esterházy am Hof zu Eisenstadt stand, saugte das ungarische Volksmusikerbe ebenso begierig auf wie Bartók und der junge Ligeti. Die harmonischen, rhythmischen und melodischen Anleihen dieser Komponisten am musikalischen Vermächtnis atmen durchweg den sinnlich-melancholischen Tonfall dieser Region mit überwältigender Direktheit.

Am 14. Juni geht es um die Musik der Roma. Sie ist vor allem Erinnerungsmusik, denn die Roma haben sich in ihrer Geschichte kaum um die Endgültigkeit von Kompositionen gekümmert. In ihren Traditionen spielt Werktreue keine Rolle. Musik muss lebendig sein – »Djelem, Djelem!« (Wir gehen, wir gehen!) besagt ihre inoffizielle Hymne. Die Roma-Musik trinkt aus der Quelle der Erinnerung und spinnt sich im Gesang und Spiel ständig fort. Die überbordende Spielfreude bewahrte ihre Musikkultur davor, jemals akademisch zu verkümmern.

Die Musik der Roma, von der sich auch Franz Liszt und Johannes Brahms inspirieren ließen, ist immer unterhaltsam, sinnlich, übermütig – aber auch sentimental. František Jánoska versammelt stimmgewaltige Interpreten aus Russland, Ungarn, Rumänien, Serbien und der Slowakei, um sich mit ihnen an berauschende Feste und Bälle in Wirts- und Kaffeehäusern zu erinnern. Er hat ein ausgelassenes All-Star-Ensemble zusammengebracht, das vor allem eines will: Singen, Musizieren und den Weg der Roma-Musik weitergehen.



Ludwigsburger Schlossfestspiele
Theatersaal, Forum am Schlosspark Ludwigsburg
Aufzeichnung vom 22.06.2013

Béla Bartók
Rumänische Volkstänze Sz 68
Tanz-Suite Sz 77

György Ligeti
"Concert Românesc" für Orchester

Ungarische Volksmusik

Mária Petrás, Gesang
Kalman Balogh, Zimbal
Muzsikás
Orchester der Schlossfestspiele
Leitung: André de Ridder

ca. 21:15 Uhr Konzertpause mit Nachrichten

Residenzschloss Ludwigsburg, Ordenssaal
Aufzeichnung vom 14.06.2013

Djelem, Djelem - Klänge der Roma

Jánoska Ensemble:
Ondrej Jánoska, Violine
Roman Jánoska, Violine
František Jánoska, Klavier
Arpad Jánoska, Gesang
Julius Darvas, Kontrabass
sowie Sängerinnen und Sänger aus Russland, Ungarn,
Rumänien, Serbien und der Slowakei
All-Star Gypsy Band:
Roby Lakatos, Violine
Roman Jánoska, Violine
František Jánoska, Klavier
Giani Lincan, Zimbal
Ionicã Minune, Akkordeon
u. a.

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur