Seit 00:05 Uhr Literatur

Sonntag, 23.09.2018
 
Seit 00:05 Uhr Literatur

Konzert / Archiv | Beitrag vom 05.09.2017

Lucerne FestivalFriedrich Cerhas Opus Magnum

Aus dem Kultur- und Kongresszentrum Luzern

Komponist: Friedrich Cerha, Donaueschinger Musiktage, 2014 (@SWR / Manu Theobald)
Komponist Friedrich Cerha (@SWR / Manu Theobald)

Wie sieben riesige Klangbauklötze stehen Cerhas Stücke im Raum, jedes zwischen 10 und 20 Minuten lang und zwischen 1960 und 72 nach und nach zu jener Konstruktion zusammengewachsen, die heute komplett erklingt.

"Expressionistische Akzente sind zu vermeiden" – das ist eine Art Regiehinweis des Komponisten, den man auch als Warnung nehmen kann: bequem wird es mit Cerhas in Besetzung wie Zeitverbrauch gewaltigem Opus nicht. Der Wiener Künstler, inzwischen über 90, schrieb in diesen mittlerweile ein halbes Jahrhundert alten, aber bis heute herausfordernden und insofern zeitlosen Stücken schroff, kantig, fast könnte man sagen: vorsätzlich ungefällig – gewiss ein Reflex dessen, dass er auch die damaligen Zeiten und Verhältnisse nicht besonders gefällig fand.

Wobei es erstaunlich ist, wie Cerha trotz seines riesigen, auch elektronische Techniken einbeziehenden Klangapparates keineswegs Regionen dröhnender Überwältigungs-Lautstärken, sondern über weite Strecken eher das gedämpft-Hintergründige  sucht: einzelne Akzente oder kurze Klangfetzen, in deren Binnenspannung auch die dazwischen gesetzte Stille "mitspricht". Eine Musik jedenfalls, die durchweg volle Konzentration beim Hören  fordert – und vordem  natürlich erst einmal bei den Interpreten. Dirigent Matthias Pintscher, seit vier Jahren Leiter des auf komplizierteste zeitgenössische Klänge spezialisierten Pariser Ensembles Intercontemporain, dürfte genau das als besonderen Ansporn begreifen – und damit samt seinen jungen Musikern einen speziellen Akzent innerhalb des sonst eher gutbürgerlich angelegten Luzerner Festivals setzen.


Lucerne Festival

Kultur- und Kongresszentrum Luzern

Aufzeichnung vom 28.08.2017


Friedrich Cerha

"Spiegel I-VII" für großes Orchester und Tonband


Orchester der Lucerne Festival Academy

Leitung: Matthias Pintscher

Konzert

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur