Klangkunst, vom 21.08.2015, 00:05 Uhr

Luc Ferrari und die FolgenPrix Presque Rien / Ferrari(r)écouté

Der französische Komponist Luc Ferrari war ein Meister der akustischen Wirklichkeiten. Seine Kompositionen zeugen von den bahnbrechenden Auseinandersetzungen der musique concrète: Was ist der Grundstoff der Musik?

Auf Tonband aufgenommene Geräusche dienten hier erstmals als kompositorisches Material. (picture alliance / ZB - Jan Woitas)
Auf Tonband aufgenommene Geräusche dienten hier erstmals als kompositorisches Material. (picture alliance / ZB - Jan Woitas)

Auf Tonband aufgenommene Geräusche dienten hier erstmals als kompositorisches Material. Bis heute schöpfen Klangkunsttalente aus dieser Quelle.

Zeit seines Lebens hat Luc Ferrari seine Feldaufnahmen akribisch archiviert. Im Rahmen der Wettbewerbe "Prix Presque Rien" und ›Ferrari (r)écouté‹ wurde dieses Rohmaterial als Grundlage für neue Kompositionen zur Verfügung gestellt. Wir präsentieren eine Auswahl der Preisträgerwerke.

Produktion: Association Presque Rien / ZKM/HR 2011–2013

Länge: 55'30

Luc Ferrari (1929-2005) war einflussreicher Klangkünstler,  Komponist und Hörspielmacher. Er prägte den Begriff "musique anecdotique".

Aktuelle Ausschreibung: Call for Works – CTM Radio Lab 2016

 

 

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter!