Seit 13:00 Uhr Nachrichten

Freitag, 14.12.2018
 
Seit 13:00 Uhr Nachrichten

Aus den Archiven / Archiv | Beitrag vom 13.09.2009

Lotterie

Podcast abonnieren

Frage: Welche berühmte Persönlichkeit kaufte zusammen mit Freunden alle Lose einer Lotterie, weil er durch einen Fehler des Lotterieinitiators dabei sogar noch einen beträchtlichen Reingewinn erzielen konnte?

Antwort:

Francois Marie Arouet, genannt Voltaire (1694-1778)

Als Voltaire eines Abends mit dem Mathematiker La Condamine soupierte, begann er über eine Lotterie zu diskutieren, die der Generalkontrolleur der Finanzen, Pelletier Desfort, ausgeschrieben hatte, um die Staatsschulden zu liquidieren. Sie fanden, dass Desfort sich verkalkuliert hatte und dass die ausgeschriebenen Bedingungen für Spekulanten günstiger waren als beabsichtigt. La Condamine und Voltaire rechneten aus, dass, wenn man alle Lose aufkaufen würde, ein Reingewinn von einer Million herauskäme.

Voltaire gründete sofort mit seinen Freunden eine Gesellschaft, "Gebrüder Paris-Duverney" und erwarb die gesamte Auflage. Freudig verkaufte Desfort sämtliche Lose. Er war zwar ein frommer Mann, aber ein schlechter Minister. Als ihm das Fehlerhafte seiner Berechnung aufging, brachte er den Fall vor den Staatsrat und machte den unfairen Versuch, die Gewinne zurückzuerhalten.

Der Staatsrat entschied zugunsten Voltaires und seiner Freunde und verurteilte den Minister wegen seines Mangels an Voraussicht. Der Minister war wütend, und Voltaire hielt es für ratsam, Paris für einen kurzen Besuch bei dem befreundeten Herzog von Richelieu zu verlassen. Desfort wurde bald seines Amtes enthoben, und Voltaire kehrte zurück.

Mit freundlicher Genehmigung: (c) 1977 by LangenMüller in der F.A. Herbig Verlagsbuchhandlung GmbH, München

Aus den Archiven

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur