Seit 09:00 Uhr Nachrichten

Donnerstag, 19.09.2019
 
Seit 09:00 Uhr Nachrichten

Interview / Archiv | Beitrag vom 17.10.2018

Literaturauszeichnung in London Anna Burns erhält den Man Booker-Preis

Frederick Studemann im Gespräch mit Liane von Billerbeck

Podcast abonnieren
Die nordirische Autorin Anna Burns erhielt den britischen Man-Booker-Literaturpreis. (dpa / picture alliance / Frank Augstein)
Die nordirische Autorin Anna Burns wurde mit dem britischen Man-Booker-Literaturpreis geehrt. (dpa / picture alliance / Frank Augstein)

Erstmals wurde eine Autorin aus Nordirland mit dem Man Booker-Preis geehrt: Anna Burns überzeugte mit "Milkman". Damit habe das schwierigste Buch gewonnen, sagt der britische Literaturkritiker Frederick Studemann.

Die wichtigste britische Literaturauszeichnung geht in diesem Jahr an eine nordirische Schriftstellerin. Anna Burns bekommt den Man-Booker-Preis für ihren Roman "Milkman". "Das war durchaus eine kleine Überraschung für viele der Anwesenden", sagte der Literaturkritiker Frederick Studemann von der Zeitung "Financial Times", der die Verleihung des wichtigsten britischen Literaturpreises miterlebte. Die Auszeichnung habe viel Aufmerksamkeit erregt, weil das Buch eigentlich als das schwierigste gegolten hätte. Die Einschätzung der Jury, sie habe noch nie einen solchen Roman gelesen, könne er nachvollziehen.  

Intensives Buch  

"Es hat eine gewisse Intensität und unnachgiebige Nähe", sagte Studemann über das Buch, das von den 1970er-Jahren in den Bürgerkriegswirren Nordirlands handelt. "Es wird auch beschrieben mit einer Prosa, die diese Zeit der Unterdrückung, Erpressung und auch Angst sehr heftig und mit einer gewissen Stärke wiedergibt."

Streit um US-Teilnahme

Nachdem der Preis bereits zwei Mal von US-Amerikanern gewonnen wurde und es einen Kontroverse um die Teilnahme von Nicht-Briten gebe, wertete Studemann die Wahl einer Nordirin als glücklich, zumal im 50. Jahr der Auszeichnung. "In diesem Sinne hat dieser Preis für Anna Burns diesem Streit erstmal die Spitze genommen."    

(gem)

Anna Burns: "Milkman"
Faber&Faber 2018,
352 Seiten, 18,50 Euro

Mehr zum Thema

George Saunders gewinnt Man Booker Preis - Ein Roman über Trauer und Verlust
(Deutschlandfunk Kultur, Studio 9, 18.10.2017)

Nordirland vor dem Brexit - Wenn die Grenze wieder sichtbar wird
(Deutschlandfunk, Informationen am Morgen, 12.10.2018)

Nordirland - Alltag zwischen Friedensprozess und Brexit
(Deutschlandfunk, Hintergrund, 09.04.2018)

Interview

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur