Seit 08:50 Uhr Buchkritik
Montag, 10.05.2021
 
Seit 08:50 Uhr Buchkritik

Literatur

Sendung vom 18.04.2021
April 2021
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Verwandte Links

Nächste Sendung

13.05.2021, 13:05 Uhr Literatur
Literatur und Wissenschaft
Erschöpfung in der Literatur
Was Thermodynamik mit dem Roman "Buddenbrooks" zu tun hat
Moderation: Dorothea Westphal
(Langfassung v. 12.03.2021)
Wir scheinen in einer Müdigkeitsgesellschaft zu leben. Doch Erschöpfung ist nicht erst ein Phänomen unserer Tage. Auch die Literatur des 19. Jahrhunderts hat sich damit befasst, beispielsweise Thomas Mann in seinem Roman „Buddenbrooks“. In seinem berühmtesten Roman beschreibt Thomas Mann den Verfall einer Familie. Diesen Erschöpfungsprozess könne man auch nach den Gesetzen der Thermodynamik interpretieren, argumentiert der Literaturwissenschaftler und Autor Kevin Vennemann in seinem Buch „Die Welt vom Rücken des Kranichs“. Vennemann unterrichtet am Scribbs College in Claremont, Kalifornien. Mit dem Kultur- und Medienwissenschaftler Andi Schoon, der in Bern das Y Institut der Hochschule der Künste leitet, unterhält er sich über seine These sowie über das Phänomen der Müdigkeit unter Kultur- und Kunstschaffenden heute.

Buchkritik

Alec MacGillis: "Ausgeliefert"Wie Amazon die USA spaltet
Das Buchcover "Ausgeliefert" von Alec MacGillis ist vor einem grafischen Hintergrund zu sehen. (Deutschlandradio / Verlag S. Fischer)

Innerhalb eines Vierteljahrhunderts ist aus Amazon ein führender Tech-Konzern geworden. Wie dramatisch der Erfolg des Onlinehändlers den gesellschaftlichen Zusammenhalt in den USA bedroht, schildert der Journalist Alec MacGillis in "Ausgeliefert".Mehr

weitere Beiträge

Zeitfragen

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur