Seit 10:05 Uhr Plus Eins
Sonntag, 25.07.2021
 
Seit 10:05 Uhr Plus Eins

Lesart / Archiv | Beitrag vom 24.12.2019

Literarischer Adventskalender (24) Erzählungen: "Die Märchen"

Von Dorothea Westpahl

Cover von Michael Köhlmeier: "Die Märchen" vor aquarelliertem Hintergrund (Cover: Hanser / Collage: Deutschlandradio)
Skurril, oft unheimlich und irritierend sind die Märchen von Michael Köhlmeier. (Cover: Hanser / Collage: Deutschlandradio)

Diese 151 Märchen haben es in sich: Fantasievoll und in einem zeitlos knorrigen Ton erzählt Martin Köhlmeier von Hexen, Drachen und Kindern aus Holz. Dorothea Westphal schenkt die Erzählungen ihrer Kindheitsfreundin.

Worum geht´s?

"Die Märchen" heißt das Buch von Michael Köhlmeier, das ich verschenke. In einem davon schnitzt ein Mann seiner Frau, die unter ihrer Kinderlosigkeit leidet, ein Kind, und das entwickelt ein merkwürdiges Eigenleben. In anderen gibt es Drachen, böse Stiefmütter und Hexen oder einen, der Klein-weiß-ich-Nicht heißt. Und wie bei den Grimms kommt auch der klassische Beginn "Es war einmal" vor: "Es war einmal ein Parteitag…". In diesem Märchen traut sich nach einer Grußbotschaft von Stalin niemand, mit dem Klatschen aufzuhören, bis der erste umfällt – eine historisch verbürgte Episode übrigens. Und damit wird schon deutlich, dass es sich um Kunstmärchen handelt – unglaublich fantasievoll erzählt in einem zeitlos knorrigen Ton, schlicht märchenhaft.

Was ist das Besondere?

Seit seiner Kindheit ist Köhlmeier von Märchen fasziniert, weil sie rätselhaft sind, voller Mythen und Tabus, und weil sie sich jeder Interpretation verwehren. So wie seine eigenen 151 Märchen. Die sind skurril, oft unheimlich und irritierend. Vermutlich hat mich die Lektüre deshalb geradezu süchtig gemacht. Trotz der Grausamkeit in einigen von ihnen, aber die gehört zu Märchen dazu.

Die Illustrationen von Nikolaus Heidelbach sind so wunderbar vieldeutig und fantasievoll wie die Texte. Allein 30 verschiedene Darstellungen des Teufels hat sich Heidelbach ausgedacht, denn so oft tritt der Teufel auf – auch einmal im großkarierten Anzug, denn das Böse muss auf den ersten Blick nicht immer böse aussehen.

Wem wollen Sie es schenken?

Dieses ganz besondere, in rotes Leinen gebundene Märchenbuch schenke ich meiner Freundin Astrid. Weißt Du noch, wie wir uns früher stundenlang Märchen erzählt und dann gespielt haben, wobei wir immer beide die Prinzessin sein wollten und keine die Hexe, die meinen kleinen Bruder verzaubert hatte? Ich denke, diese Märchen werden Dir gefallen - beispielsweise das vom Teufel, der sich in die Haut eines Menschen zwängt. Die ist aber zu eng und reißt an einer Stelle auf, so dass die Tarnung auffliegt.

Michael Köhlmeier: "Die Märchen"
Illustriert von Nikolaus Heidelbach
Hanser, München 2019
816 Seiten, 58 Euro

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Lesart

PolitikerbücherGeschenkbücher aus dem Wortbordell
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU), stellt das Buch „Der Machtmenschliche - Armin Laschet. Die Biografie“ vor.  (dpa-Zentralbild / Britta Pedersen)

Im Buchmarkt nehmen Politikerbücher eine Sonderstellung ein: Die Inhalte sind oft plattitüdenhaft, nicht selten hat der Coverautor den Text gar nicht verfasst. Eine Lektorin, eine Ghostwriterin und ein Historiker versuchen, das Phänomen zu ergründen.Mehr

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur