Seit 16:00 Uhr Nachrichten

Sonntag, 16.12.2018
 
Seit 16:00 Uhr Nachrichten

Lesart / Archiv | Beitrag vom 04.02.2015

Linus Reichlin über neuen RomanDas Leben eines Verdrängungsweltmeisters

Moderation: Maike Albath

Podcast abonnieren
Der Schweizer Schriftsteller Linus Reichlin im Gespräch auf dem "Blauen Sofa" bei der Leipziger Buchmesse (picture alliance / ZB)
Der Schweizer Schriftsteller Linus Reichlin im Gespräch auf dem "Blauen Sofa" bei der Leipziger Buchmesse (picture alliance / ZB)

Die Familie kann man sich nicht aussuchen - diese bittere Wahrheit liegt dem neuen Roman "In einem anderen Leben" von Linus Reichlin zugrunde. In der "Lesart" spricht der erfolgreiche Autor aus der Schweiz über Scham und Verdrängung.

Linus Reichlin, 1957 in der Schweiz geboren und seit vielen Jahren in Berlin zu Hause, hat nach sehr erfolgreichen Krimis jetzt einen Roman vorgelegt, in dem es um frühe Verletzungen und deren Folgen geht. "In einem anderen Leben" lautet der Titel des Buches.

In der "Lesart" spricht Linus Reichlin über die Bewältigung von Verletzungen aus der Kindheit und einen Jungen namens Luis - den Protagonisten des Romans - dessen Eltern auf den ersten Blick sehr glamourös wirken, tatsächlich aber außerstande sind, für ihn zu sorgen.

Das Gespräch mit Linus Reichlin hören Sie ab 10:07 Uhr im Deutschlandradio Kultur in der Sendung "Lesart".

Lesart

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur