Seit 02:00 Uhr Nachrichten

Mittwoch, 12.12.2018
 
Seit 02:00 Uhr Nachrichten

Chor der Woche | Beitrag vom 15.11.2018

Lighthill GospelJeder kann mitsingen

Beitrag hören Podcast abonnieren
Gruppenbild des Chores beim Konzert. (Raimund Müller)
Die Konzerte von Lighthill Gospel sind Kult. Die Sänger rocken die Kirchen im Berliner Bezirk Lichtenberg. (Raimund Müller)

Lighthill ist eigentlich „Denglisch“ und steht für den Berliner Bezirk Lichtenberg, wo der Chor zu Hause ist. Von Januar bis März rockt der Chor die Kirchen im Bezirk.

Im kommenden Januar kommen die Sängerinnen und Sänger von Lighthill Gospel zum vierten Mal zusammen. Etwa 150 Menschen kommen dann aus Lichtenberg, aber auch aus weit entfernten Bezirken wie Spandau oder Wannsee und sogar aus Frankfurt/Oder und Eberswalde angereist. Und sie alle kommen, weil sie Teil der energiegeladenen und mitreißenden Konzerte des Chores sein wollen. 

Ab 2. Januar kann jeder mitsingen. Proben finden in der Schottstraße 6 in Berlin Lichtenberg statt. Um Anmeldung wird gebeten. 

Mehr zum Thema

Gofenberg und Chor - Jiddische und hebräische Lieder aus dem Leben
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 06.09.2018)

Junges Ensemble der Mannheimer Liedertafel - Alter Chor mit jungen Stimmen
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 30.08.2018)

Kinder- und Jugendchor Eichwalde - Popsongs und Gospels - kindgerecht
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 23.08.2018)

Tonart

Popjahr 2018Musiker mobilisieren gegen Trump
Sänger Axl Rose hebt den Zeigefinger auf der Bühne, er wollte nicht, dass Trump seine Musik für Wahlkampfaufritte nutzt. (imago / ZUMA Press)

Ob Neil Young, Adele oder auch Axl Rose, sie waren auch gerichtlich dagegen vorgegangen, als Trump ihre Songs bei Wahlkampfauftritten laufen ließ. Mit Trump als US-Präsidenten hat der Protest in der amerikanischen Popmusik neue Gestalt angenommen.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur