Hörspiel, vom 06.01.2019

Liebe, Freundschaft und KlassenkampfRosas Liebe

Von Pea Fröhlich
Rosa Luxemburg, linke Sozialdemokratin und Mitgründerin der KPD. Sie wurde am 15. Januar 1919 in Berlin ermordet (imago stock&people)
Rosa Luxemburg, linke Sozialdemokratin und Mitgründerin der KPD. Sie wurde am 15. Januar 1919 in Berlin ermordet (imago stock&people)

"Meine Leidenschaft für die Sache und meine Liebe zu dir haben sich noch nie im Weg gestanden." Diesen Satz sagt Rosa Luxemburg zu Leo Jogiches bei einer scharfen Auseinandersetzung über politischen Kampf und Gefühle. Rosa Luxemburg führt durch die Szenen ihres Lebens. In ihrer Vorstellung von Glück dürfen Vernunft und Gefühl sich nicht widersprechen. Ihre Liebesgeschichte mit Leo Jogiches wird auch zur Geschichte einer Frau, die das übliche männliche Verhalten nicht hinnehmen will.


Rosas Liebe
Von Pea Fröhlich
Regie: Stefan Dutt
Mit: Ulrike Krumbiegel, Michael Rotschopf, Heidrun Bartholomäus, Sebastian Becker, Martin Brauer, Wolfgang Condrus, Clarisse Cossais, Sonja Deutsch, Thomas Fränzel, Christian Gaul, Fritz Hammer, Klaus Herm, Holger Hettinger, Bernd Hörnle, Wilfried Hochholdinger, Chajim Königshofen, Benjamin Kramme, Sven Lehmann, Robert Matejka, Frank Meyer, Ingeborg Medschinski, Thaddäus Meilinger, Max von Pufendorf, Irina Salkow, Ulf Schmitt, Gunter Schoss, Nadja Schulz-Berlinghoff, Michael Schumacher, Marie-Lou Sellem, Hans Teuscher und Matthias Walther.
Ton: Martin Eichberg
Produktion: DLR Berlin 2008
Länge: 83'38


Pea Fröhlich, geboren 1943, Autorin, Pädagogin, Psychologin, promovierte in Theaterwissenschaften und war seit 1980 Professorin für Kreative Arbeitsformen in München. Neben Fachbüchern veröffentlichte sie mehrere Romane und schrieb zusammen mit Peter Märthesheimer zahlreiche Drehbücher für Film und Fernsehen u.a. für Rainer Werner Fassbinders "Die Ehe der Maria Braun", "Lola" und "Die Sehnsucht der Veronika Voss" und 2006 für Margarethe von Trottas Film "Ich bin die Andere"; Mitarbeit an der TV-Krimi-Serie "Bloch".