Seit 01:05 Uhr Tonart

Mittwoch, 26.09.2018
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Lesart

Sendung vom 25.09.2018

Berlin im ComicComic-Autoren im Hauptstadt-Fieber

Die Szene aus dem Comic "Spirou in Berlin" von Flix zeigt den Berliner Fernsehturm, das Palasthotel an der Spree sowie die Helden Spirou und Fantasio (Carlsen Verlag)

Für den deutschen Comic ist Berlin das Zentrum. Hier leben und arbeiten viele Autoren, hier spielen viele Geschichten und hier sitzen viele Comic-Verlage. Die aktuellen Comic-Stories erzählen dabei von einem Berlin in ganz unterschiedlichen Epochen.

Sendung vom 24.09.2018
Eine Hand greift ein Buch aus einem Regal mit gebrauchten Büchern. (Imago / UIG)

"Tübinger Memorandum"Über Glanz und Elend kleiner Verlage

Das Verlagswesen in der Krise: Immer mehr kleine Verlage schließen, weil sie ohne Förderung nicht bestehen können. "Wider das Sterben der Verlage, für Diversität der Literatur und Buchkultur" – so lautet der Leitsatz des Tübinger Memorandums.

Sendung vom 22.09.2018Sendung vom 21.09.2018Sendung vom 20.09.2018Sendung vom 19.09.2018
Buchcover: Christina Dalcher: Vox (Hintergrund: Alex Ivashenko / unsplash. Cover: S. Fischer Verlage )

Christina Dalcher: "Vox"Eine dunkle Zukunft ohne Rechte für Frauen

100 Wörter am Tag – mehr dürfen Frauen in der in "Vox" beschriebenen Welt nicht sprechen. In Christina Dalchers Debüt werden sie von christlichen Fundamentalisten aufs Hausfrauendasein reduziert. Ihre Dystopie gerät allerdings wenig plausibel und schablonenhaft.

Teilnehmer beim Kuscheln während einer Kuschelparty in Dresden (imago/momentphoto/Killig)

KörperkontaktWarum wir mehr Nähe brauchen

Eine Umarmung und ein bisschen Kuscheln: Nähe und Wärme sind existenziell für den Menschen, doch im Digitalzeitalter wird Körperkontakt immer seltener. In ihrem Buch warnt Elisabeth von Thadden vor einer "berührungslosen Gesellschaft".

Sendung vom 18.09.2018
Rauch steigt aus einem Baumhaus der Umweltaktivisten auf bei der Räumung des Hambacher Forstes.  (picture alliance / dpa / Oliver Berg)

Claus Leggewie liest ein BildRäumung des Hambacher Forstes

Wie bebildern wir Macht und Ohnmacht, wie werden politische Zugehörigkeit und einsame Positionen illustriert? Heute lesen wir mit dem Kulturwissenschaftler Claus Leggewie eine vielsagende dpa-Fotografie von der Räumung des Hambacher Forstes.

Sendung vom 17.09.2018Sendung vom 15.09.2018Sendung vom 14.09.2018
Seite 1/218
September 2017
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Buchkritik

weitere Beiträge

Literatur

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur