Seit 01:05 Uhr Tonart

Montag, 22.04.2019
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Lesart

Sendung vom 20.04.2019Sendung vom 18.04.2019Sendung vom 17.04.2019Sendung vom 16.04.2019
Zwei Frauen im 50er-Jahre-Look sitzen auf der Terasse eines Cafés. (Unsplash / Les Anderson )

Romane über Agentinnen und ihre SöhneMeine Mutter, die Spionin

Verlassen, verraten, getäuscht – wenn sich herausstellt, dass die liebevolle Mutter eine eiskalte Agentin war, bricht für die Söhne eine Welt zusammen. Auf einmal wird alles verdächtig. Es gibt derzeit auffallend viele Romane, die sich diesem Thema zuwenden.

Sendung vom 15.04.2019Sendung vom 13.04.2019
Buchcover von Alexander Kisslers "Widerworte" vor einen Fotohintergrund, auf dem leere Sprechblasen zu sehen sind. (Gütersloher Verlagshaus/imago stock&people/Deutschlandradio)

Alexander Kissler: "Widerworte"Gegen die hohle Phrasendrescherei

Worte – nichts als Worte. Und die meisten von ihnen hohl. Der Journalist Alexander Kissler hat sich Politikerphrasen vorgenommen, um sie genüsslich zu sezieren. Schade nur, findet FAZ-Redakteur Oliver Georgi, dass er dabei nur linke Politiker kritisiert.

Sendung vom 12.04.2019Sendung vom 11.04.2019
Eine Person mit Maske und Revolver öffnet in der Dunkelheit eine Autotür (EyeEm / Tomasz Zajda)

Krimi-Trend "True Crime"Die Lust am wahren Bösen

Es sind vor allem Frauen, die von den Geschichten über echte Verbrechen fasziniert sind, sagt Krimi-Expertin Sonja Hartl. Den Boom dieser "True Crime"-Bücher führt sie auch auf neue Plattformen wie Podcast zurück.

Sendung vom 10.04.2019Sendung vom 09.04.2019
Ein Buch liegt auf einem Beistelltisch neben einem Sofa mit einem blau-gemusterten Bezug. (Unsplash / Kari Shea )

NeuerscheinungenUnsere Buchempfehlungen im April

Umlaute sind schrecklich! Ein ebenso lustiges wie kluges und nicht (!) ernst gemeintes Deutsch-Lernbuch hat es auf die Liste geschafft. Außerdem ein Kinderbuch, ein Wissenschaftsbuch, ein Erinnerungsbuch an Bosnien und ein Roman der türkischen Autorin Asli Erdoğan.

Nur mit ihren Händen hebt die Diplom-Biologin Christina Grätz in einem Wald nahe Birkenwerder ein Ameisenvolk hoch.  (dpa / picture alliance / Patrick Pleul)

Umzugshilfe im Wald Aus dem Alltag einer Ameisenumsiedlerin

Die Biologin Christina Grätz ist eine Naturschützerin ganz spezieller Art: Sie siedelt Ameisennester um. Über ihre Faszination für die Insekten hat sie ein Buch geschrieben. Ihr Engagement ist auch tief verwurzelt in ihrer eigenen Biografie.

Seite 1/236
September 2017
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Buchkritik

weitere Beiträge

Literatur

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur