Seit 01:05 Uhr Tonart
Dienstag, 27.10.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Lesart

Sendung vom 26.10.2020Sendung vom 24.10.2020
Cover des Buchs "Wut": darauf ein sehr nahes Porträt von Donald Trump, nur die eine Gesichtshälfte ist zu sehen, darauf in roten Buchstaben der Titel "Wut".  (Carl Hanser Verlag / Deutschlandradio)

Bob Woodward: "Wut"Ein Präsident redet sich in Rage

Insgesamt 17 Interviews hat die US-amerikanische Reporterlegende Bob Woodward mit US-Präsident Donald Trump geführt. In seinem jetzt auf Deutsch erscheinenden Buch "Wut" kommt Woodward zu dem Schluss: Trump sei "der falsche Mann für den Job".

Sendung vom 23.10.2020Sendung vom 22.10.2020Sendung vom 21.10.2020
Comicausschnitt aus "Bei mir zuhause" von Paulina Stulin. (Paulina Stulin, JaJa-Verlag 2020)

Comic "Bei mir zuhause"Selbstbeobachtungen im Dachgeschoss

Was ist Zuhause? Die Wohnung, in der man lebt – oder doch eher der eigene Körper? In der Graphic Novel "Bei mir zuhause" erkundet Paulina Stulin diese Facetten. Und erzählt mit an den Impressionismus erinnernden Zeichnungen aus ihrem Leben.

Sendung vom 20.10.2020Sendung vom 19.10.2020
Serhij Zhadan am 22. Internationalen Literaturfestival Leukerbad. (2017) (KEYSTONE/ Dominic Steinmann)

Serhij Zhadan: "Antenne"Der Gipsverband ist noch frisch

Serhij Zhadan ist eine der bekanntesten Stimmen der ukrainischen Gegenwartsliteratur und seit den Maidan-Protesten auch politisch engagiert. Sein Gedichtband "Antenne" ist dort stark, wo der Schriftsteller Alltagsszenen aus dem Krieg einfängt.

Bücherstapel mit Exemplaren von "Rage" von Bob Woodward (picture alliance / newscom / John Angelillo)

Woodward-Buch "Wut" auf DeutschÜbersetzung im Hauruckverfahren

14 Übersetzerinnen und Übersetzer haben Bob Woodwards Buch "Wut" über Donald Trump in nur zwei Wochen ins Deutsche übersetzt. Eile war geboten, denn womöglich ist Trump bald nicht mehr US-Präsident. Doch auch dann lohnt es sich für den Hanser Verlag.

Sendung vom 17.10.2020Sendung vom 16.10.2020
Rauchende Schornsteine im Industriepark Frankfurt-Höchst, darüber pastellfarbene Wolken, Abendsonne, im Vordergrund ein unscharfer Zaun. (imago images / Michael Schick)

Deniz Ohde über "Streulicht"Industriepark als Heimat

Mit ihrem ersten Roman „Streulicht“ ist Deniz Ohde gleich auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis gelandet und hat dafür den Aspekte-Literaturpreis erhalten. Es handelt von Diskriminierung im deutschen Bildungssystem und verdrängtem Schmerz.

Sendung vom 15.10.2020Sendung vom 14.10.2020Sendung vom 13.10.2020
Seite 1/282
September 2020
MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Buchkritik

weitere Beiträge

Literatur

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur