Seit 05:05 Uhr Studio 9
Freitag, 18.06.2021
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Lesart

Sendung vom 26.04.2017

Jostein Gaarder über seinen neuen RomanTrauerfeiern gegen die Einsamkeit

Der norwegische Schriftsteller Jostein Gaarder auf der Leipziger Buchmesse 2017 (dpa/ picture alliance/ Jens Kalaene)

Mit dem Roman "Sophies Welt" ist Jostein Gaarder in den 90er-Jahren bekannt geworden. In seinem neuen Buch "Ein treuer Freund" geht es um einen schrulligen Mann, der die Beerdigungen fremder Leute besucht. Warum er das macht, erklärt Gaarder bei einem Spaziergang über einen Berliner Friedhof.

Roman über die Apokalypse vor der eigenen Haustür: Anne Kuhlmeyers "Drift" (picture alliance / dpa / Bundeswehr / Argument/Ariadne Verlag)

Anne Kuhlmeyer: DriftApokalypse in Thüringen

Weltuntergangsstimmung in Anne Kuhlmeyers Roman "Drift". Hochwasser hat Thüringen überschwemmt und fünf Überlebende haben sich in einem Keller eingerichtet. Andere, die auf einem Floß überleben wollen, sterben. Durch Schüsse.

April 2017
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Buchkritik

Jan Haft: "Heimat Natur"Die Geheimnisse des Engelsrotz
Cover des Buches "Heimat Natur: Eine Entdeckungsreise durch unsere schönsten Lebensräume von den Alpen bis zur See" von Jan Haft. (Deutschlandradio / Penguin Verlag)

Jan Haft gehört zu Deutschlands besten Naturdokumentaristen. Mehrfach hat der Biologe bereits die Natur in faszinierenden Nahaufnahmen auf die Leinwand gebracht. Sein Buch „Heimat Natur“ zum gleichnamigen Film ist ein Plädoyer für den genauen Blick.Mehr

weitere Beiträge

Literatur

Die Literaturkritik in der KritikWer bespricht wen?
Eine schwarze Brille liegt auf einem Stapel aufgeschlagener Bücher. (Unsplash / Tamara Gak)

Literaturkritik gibt es im Feuilleton und im Netz. Grün sind sich ihre Exponenten nicht immer. „Elektronisches Stammtischgeschnatter“ nannte Sigrid Löffler die Konkurrenz, die sich als moderner und aufgeschlossener begreift. Eine Debatte.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur