Seit 05:05 Uhr Studio 9

Donnerstag, 24.09.2020
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Lesart

Sendung vom 23.09.2020Sendung vom 22.09.2020Sendung vom 21.09.2020Sendung vom 19.09.2020
(Deutschlandfunk Kultur / Kulturverlag Kadmos)

Ottmar Ette: "Anton Wilhelm Amo"Vom "Kammermohr" zum Aufklärer

Nach langem Hin und Her wurde die Berliner "Mohrenstraße" in "Anton-Wilhelm-Amo-Straße" umbenannt. Dass dies für unsere Erinnerungskultur eine gute Sache sein kann, zeigt Ottmar Ettes Buch über den ersten bekannten Philosophen afrikanischer Herkunft.

Sendung vom 18.09.2020Sendung vom 17.09.2020Sendung vom 16.09.2020Sendung vom 15.09.2020Sendung vom 14.09.2020
Cover des neuen Romans von Roman Ehrlich, der „Malé“ heißt. (S. Fischer Verlag / Deutschlandradio)

Roman Ehrlich: "Malé"Die Katastrophe als Konsequenz

Selten wurde der Klima-Notstand so intelligent auf den Punkt gebracht wie in dem Roman "Malé", der von einer Aussteigergemeinschaft auf den Malediven erzählt. Roman Ehrlich verweigert seinen Lesern dabei konsequent Spannung und Anteilnahme - aus Prinzip.

Sendung vom 12.09.2020Sendung vom 11.09.2020
"Herzfaden" von Thomas Hettche (Deutschlandradio / Kiepenheuer & Witsch)

Thomas Hettche: "Herzfaden" Die Unschuld der Marionetten

Thomas Hettches im doppelten Sinne fantastischer Roman "Herzfaden" ist zu Recht für den deutschen Buchpreis nominiert. Die Geschichte der Augsburger Puppenkiste wird zu einer Erzählung über das Fortwirken nationalsozialistischer Vergangenheit.

Grafik: Lesende Menschen. (imago images/fStop Images/alte Mueller)

Literaturkritik im NetzGeschnatter einer lebendigen Szene

Durch das Internet nehme die Deutungshoheit professioneller Literaturkritiker ab. Führt diese Demokratisierung auch zu einem Qualitätsverlust? Das Spektrum, wie im Netz über Literatur gesprochen wird, sei groß, sagt die Kritikerin Sieglinde Geisel.

Seite 1/279
November 2020
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

Buchkritik

Hallie Rubenhold: "The Five"Nennt ihre Namen!
Buchcover "The Five. Das Leben der Frauen, die von Jack the Ripper ermordet wurden" von Hallie Rubenhold (Deutschlandradio/Nagel & Kimche)

Jack the Ripper ist weltweit bekannt. Seine Opfer nicht. Genau das aber muss sich ändern, findet die Historikerin Hallie Rubenhold. In ihrem Buch „The Five“ geht sie den Biografien der ermordeten Frauen nach, die keineswegs alle Prostituierte waren.Mehr

weitere Beiträge

Literatur

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur