Seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Literatur

Freitag, 22.03.2019
 
Seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Literatur

Chor der Woche | Beitrag vom 25.05.2016

Le Fazzolette aus HamburgHang zu "schrägen Tönen"

Podcast abonnieren
Le Fazzolette aus Hamburg. (Xenia Krüger)
Le Fazzolette aus Hamburg. (Xenia Krüger)

Die 14 Sängerinnen von Le Fazzolette aus Hamburg verbinden zwei Dinge: Die Sehnsucht nach südlicher Lebensart und ein Hang zu schrägen Tönen. Man höre und staune!

Außerdem, so sagen sie von sich selbst, neigen sie zu "archaischer Mehrstimmigkeit". Sie singen seit 2003 traditionelle Lieder aus Sardinien, Umbrien, Katalonien und anderen, vor allem ländlichen Regionen des Mittelmeerraums.

Singen ist gesund, Singen macht Spaß und Singen verbindet! In unserer Reihe "Chor der Woche" geben wir einem Chor die Möglichkeit sich selbst mit einigen Informationen und Liedern vorzustellen.

Sie können eine akustische Visitenkarte Ihres Vereins oder ihrer Gruppe abgeben, wie diesmal der Chor Le Fazzolette aus Hamburg.

Mailen Sie uns an chor-der-woche@deutschlandradio.de, wenn Sie unser Chor der Woche sein wollen.

Mehr zum Thema:

Der Montagschor aus Rostock - Seit Kindertagen gemeinsam im Chor
(Deutschlandradio Kultur, Chor der Woche, 18.5.2016)

Cantiamo Aachen - Lasst uns Singen
(Deutschlandradio Kultur, Chor der Woche, 11.5.2016)

Thüringischer Akademischer Singkreis - In alle Himmelsrichtungen verstreut
(Deutschlandradio Kultur, Chor der Woche, 4.5.2016)

Tonart

Lucy Rose live Musik tröstet - einen selbst und andere
Die Sängerin hat ihre Gitarre auf dem Schoß und blickt in die Kamera. (Lucy Rose / Laura Lewis)

Die englische Songwriterin Lucy Rose hat sich getraut, auch Songs ohne Worte in ihr neues Album "No Words Left"aufzunehmen. Die Arbeit daran war ihr Trost und Hoffnung in einer schwierigen persönlichen Situation: Die Erfahrung des Trosts will sie weitergeben.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur