Seit 17:05 Uhr Studio 9
Mittwoch, 02.12.2020
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Die besondere Aufnahme / Archiv | Beitrag vom 14.11.2020

Lautten Compagney Berlin mit neuer DLF-Kultur-Produktion: Time ZonesFrühbarock passt zu Satie

Moderation: Stefan Lang

Beitrag hören
Das Ensemble Lautten Compagney läuft mit Instrumenten in schwarzer Konzertkleidung durch eine Halle (Ida Zenner)
Das Barockmusik-Ensemble 'Lautten Compagney' spielt in unterschiedlicher Zusammensetzung und hat eine große Leidenschaft für die Oper (Ida Zenner)

Die Lautten Compagney Berlin ist bekannt für seine Klangexperimente: Mit mittelalterlichen Instrumenten entdecken sie die Musik des 20. Jahrhunderts. In "Time Zones" setzen sie Frühbarock und Musik von Satie auf ihre ganz eigene, zeitlose Spielfläche.

Sie haben Spaß am musikalischen Experiment: die Lautten Compagney Berlin. Epoche übergreifende Alben sind das Ergebnis. "Time Zones" ist schon das dritte Album dieser Art. In diesem Fall gehen der deutsche Barockmeister Samuel Scheidt und der französische Wegbereiter der Moderne Eric Satie eine musikalische Synthese ein.

Starke Charaktere vereint

Verbindende Eigenschaft der beiden war wohl ihre Eigenständigkeit, ihre Kraft, sich nicht dem Mainstream ihrer Zeit anzuschließen. Ebenso klingt Musik von Erwin Schulhoff und Paul Dessau in den Barock hinein.

Deutschlandfunk Kultur hat das Album im August 2020 in der Jesus-Christus-Kirche in Berlin-Dahlem mit der Lautten Compagney produziert.

"Time Zones"
Kompositionen von Paul Dessau, Erwin Schulhoff, Erik Satie und Samuel Scheidt

Lautten Compagney Berlin
Leitung: Wolfgang Katschner

Mehr zum Thema

Die Berliner Lautten Compagney - Barockmusik plus Aktion
(Deutschlandfunk, Musikszene, 11.06.2019)

Vor 150 Jahren geboren - Erik Satie - Eigenbrötler und Minimalist
(Deutschlandfunk, Kalenderblatt, 17.05.2016)

Igor Levit spielt 20 Stunden Satie - Ein Werk "wie ein stummer Schrei"
(Deutschlandfunk Kultur, Fazit, 29.05.2020)

Konzert

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur