Seit 10:05 Uhr Lesart

Donnerstag, 13.08.2020
 
Seit 10:05 Uhr Lesart

Studio 9 | Beitrag vom 09.06.2016

Lautpoet Tomomi AdachiDichten mit Schnaufen und Pusten

Von Philipp Eins

Podcast abonnieren
Der Lautpoet Tomomi Adachi (Philipp Eins)
Der Lautpoet Tomomi Adachi (Philipp Eins)

Seine Performances wurden bereits in der Tate Modern aufgeführt, heute tritt er beim Poesiefestival in Berlin auf: der japanische Lautlyriker Tomomi Adachi.

In der Lautpoesie wird auf besondere Art gedichtet: nicht mit Worten, sondern durch Schnaufen, Pusten und dadaistische Sprachfetzen. Nur ein bis zwei Dutzend Künstler widmen sich in Deutschland dieser musikalisch-poetischen Form. Einer von ihnen ist Tomomi Adachi.

Er ist Mitglied des Berlin Sound Poets Quoi Tête und nach eigenen Angaben der einzige praktizierende Lautlyriker Japans. Seine Performances wurden bereits in der Tate Modern ausgestellt. Heute Abend tritt Adachi anlässlich des Poesiefestivals in Berlin auf.

Interview

weitere Beiträge

Frühkritik

weitere Beiträge

Buchkritik

Monika Maron: "Artur Lanz"Sehnsucht nach einem Helden
Cover von Monika Marons Roman "Artur Lanz", vor einem Aquarell-Hintergrund. (S. Fischer / Deutschlandradio)

Die Hauptfigur ihres Romans "Artur Lanz" hat enorme Ähnlichkeit mit Monika Maron selbst. Allerdings ist sie in ideologischer Hinsicht gelassene als die Autorin. Ein Gesinnungsroman über postheroische Zeiten, boshaft, aber dennoch vergnüglich.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur