Seit 10:05 Uhr Lesart

Mittwoch, 20.11.2019
 
Seit 10:05 Uhr Lesart

Zeitfragen / Archiv | Beitrag vom 17.08.2016

LaufmaschineDas Zweirad des Freiherrn von Drais

Von Ulrich Land

Podcast abonnieren
Der Nachbau der Laufmaschine des Freiherrn von Drais im Stadtmuseum Karlsruhe. Zum ersten Mal flitzte Drais am 12. Juni 1817 mit der atemberaubenden Geschwindigkeit von rund 15 Stundenkilometern über die beste Straße, die es seinerzeit im Umkreis gab. (picture alliance / Uli Deck)
Der Nachbau der Laufmaschine des Freiherrn von Drais im Stadtmuseum Karlsruhe. (picture alliance / Uli Deck)

1816 herrschte großer Mangel an Pferden. Da erfand ein Forstbeamter etwas bahnbrechend Neues für die Fortbewegung: die Laufmaschine.


Karl Friedrich Christian Ludwig Freiherr Drais von Sauerbronn. 1785 in Karlsruhe geboren, absolvierte er zunächst eine Ausbildung zum Forstmeister. Schon bald jedoch ließ er sich als Forstbeamter pensionieren und erfand zahlreiche technische Gerätschaften. Von der ersten Tastenschreibmaschine über mit Menschenkraft betriebene Kleinkutschen und einen Holzsparherd bis hin zum Ur-Fahrrad, seiner "Laufmaschine".

Die meisten seiner Erfindungen waren zu seinen Lebzeiten nicht sonderlich erfolgsgekrönt; auch den bis heute anhaltenden Welterfolg seiner zweirädrigen "Laufmaschine" erlebte er nicht mehr. Als engagierter Demokrat legte er seinen Adelstitel nieder, die preußische Obrigkeit verfolgte ihn nach der Niederschlagung der Badischen Revolution und beschlagnahmte seine Pension, so dass er völlig mittellos war, als er 1851 in Karlsruhe verstarb.

Das gesamte Manuskript zur Sendung finden Sie hier im PDF- und im TXT-Format.

Mehr zum Thema

Mobilitätsrevolution - Das Fahrrad und seine Geschichte
(Deutschlandradio Kultur, Zeitfragen, 29.07.2015)

Mobilitätsrevolution - Das Fahrrad und seine Geschichte
(Deutschlandradio Kultur, Zeitfragen, 01.10.2014)

Fahrradgeschichte - Vom Statussymbol zum Gebrauchsgegenstand
(Deutschlandfunk, Aus Kultur- und Sozialwissenschaften, 15.05.2014)

Zeitfragen

Deutschlands Akademisierung Für alles einen Master, bitte!
Eine Illustration von Studenten und Studentinnen in einem Hörsaal, mit Büchern statt Köpfen.  (imago / Oivind Hovland)

Genau 20.118 Studiengänge gibt es in Deutschland. Dazu rund 2,9 Millionen Studentinnen und Studenten. Leidet unser Land unter einem Akademisierungswahn und fehlender beruflicher Bildung? Oder übersehen wir einfach die Potenziale von Bildungsaufsteigern?Mehr

Eschweiler im BraunkohlerevierNachhaltig in die Zukunft
Eschweiler: Die Windkraftanlage vor dem Braunkohlengroßkraftwerk Weisweiler im Rheinland. (imago / Sepp Spiegl)

Mehr als ein Drittel von Eschweiler war einmal von Tagebauen belegt. Umso wichtiger ist den Stadtverantwortlichen heute das Thema Nachhaltigkeit. Die Stadt setzt auf Erneuerbare Energien, es gibt Häuser aus recyceltem Beton – und ausreichend Kita-Plätze.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur