Seit 17:05 Uhr Studio 9

Mittwoch, 12.08.2020
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Lakonisch Elegant | Beitrag vom 16.07.2020

Lakonisch Elegant#92 Plätschern und Plaudern: Wie geht’s dem TV-Sommerinterview?

Von Christine Watty und Julius Stucke

Beitrag hören Podcast abonnieren
 Annegret Kramp-Karrenbauer, Bundesministerin der Verteidigung und CDU-Bundesvorsitzende, beantwortet im ARD-Sommerinterview die Fragen von Moderatorin Tina Hassel. Zu sehen sind nur die Schuhe der beiden, die sich gegenüber sitzen. (dpa / Christophe Gateau)
Hört bei dem Sommerinterview eigentlich jemand zu oder geht es doch eher um vermeintlich belanglose Nebensächlichkeiten? (dpa / Christophe Gateau)

Im traditionellen TV-Sommerinterview kommen Politiker und Politikerinnen in vermeintlich ungezwungener Atmosphäre zu Wort. Kann daraus wirklich ein erhellendes Gespräch werden? Wir diskutieren mit dem Journalisten Friedrich Küppersbusch.

Wenn Ausflugsdampfer im Hintergrund durchs Bild schippern, Vögel zwitschern und eine sanfte Brise das Ansteckmikrofon stört, dann ist wieder Zeit für das Sommerinterview! Eine von Helmut Kohl miterfundene Fernsehtradition besetzt alljährlich einige Sendeplätze und hat neulich Aufmerksamkeit über einen Formatableger im rbb gefunden: Dort war AfD-Mann Andreas Kalbitz zu Besuch, um gemütlich auf dem Korbstuhl am Wasser vor sich hin zu plaudern; daraufhin entbrannte eine große Diskussion um Gast und Interviewziel.

Lockerheit vs. Interviewvorbereitung

Auch darum wird es gehen, wir wollen uns aber vor allem mit dem Sommerinterview an sich beschäftigen. Das will eigentlich etwas Gutes, verheddert sich aber dann in Gegensätzlichkeiten.

Einerseits sommerlich plaudern, ein bisschen länger als sonst, dazu in anderen Kulissen. All das aber wieder ausgestattet mit Moderationskarten und Fragenkatalogen, Krawatten und Kostümen. Das Ergebnis ist dann oft das Gegenteil einer Gesprächskultur, die abseits der politischen Statement-Verlautbarungen funktioniert und wirklich zum Austausch werden kann.  

Der private Politiker

Lakonisch Elegant macht nun selbst ein Sommerinterview mit dem Journalisten und Fernsehproduzenten Friedrich Küppersbusch. Wie geht eigentlich ein gutes Gespräch? Sind Politiker und Politikerinnen dazu geeignet? Warum tun sich Fernsehformate so schwer mit Nähe und Lockerheit? Sind Podcasts die besseren Gesprächsorte? Warum verstecken die Interviews private Details oft am Schluss?

Wie spricht man wirklich miteinander?

Das Gespräch mit Küppersbusch bekommt natürlich allen Schmuck des echten Sommerinterview-Originals. Auch bei uns plätschert und windet irgendwas, wir werden natürlich auch hier und da nach Privatem fragen, aber uns vor allem dennoch auf die Suche nach der in diesen oft so steifen Formaten verschwundenen Kulturtechnik des Gesprächs machen.

Und das gab es in den letzten Wochen bei Lakonisch Elegant

Lakonisch Elegant - #91 Diversity-Check im Film – Funktioniert Vielfalt per Formular?
(Deutschlandfunk Kultur, Lakonisch Elegant, 09.07.2020)

Lakonisch Elegant - #90 "Partyszene" vs. Pandemie – Wie politisch ist das Feiern?
(Deutschlandfunk Kultur, Lakonisch Elegant, 02.07.2020)

Lakonisch Elegant - #89 Solidarität – "Oder soll man es lassen?"
(Deutschlandfunk Kultur, Lakonisch Elegant, 25.06.2020)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur