Feature, vom 11.02.2020, 22:03 Uhr

Kunst ohne StadtFeature-Antenne: Provinzspiele

Provinz = spießig, Stadt = hip. Oder ist es vielleicht doch komplizierter? Was erfahren wir über das tatsächliche "Leben auf dem Land", wenn wir es durch die Linse der dortigen Kunst- und Bühnenräume betrachten?

Landleben aus der Perspektive der Kunst (Foto: unsplash / Oscar Keys)
Landleben aus der Perspektive der Kunst. (Foto: unsplash / Oscar Keys)

Wer innovative Kunst sucht, fährt nur selten in die Dörfer und Kleinstädte. Die Provinz gilt als bodenständig, wenig originell. Aber was erfahren wir über das tatsächliche "Leben auf dem Land", wenn wir die dortigen Kunst- und Bühnenräume betreten? Welches Bild vermittelt uns der Blick der Theatermachenden und Interessierten? Vier Autorinnen und Autoren ziehen durch Weinberge und Kohlegebiete, besuchen Schlosstheater und Kleinstadtkonzerte. Und sie liefern Stoff für eine Neuvermessung der kulturellen Grenze zwischen Stadt und Land.

Dorf als Welt/ Welt als Dorf
Die Kunst der Bühnen Dautenheims
Von Beate Becker

Warum bist du hier?
Ein Jugendtheaterprojekt in Maßbach
Von Heiner Kiesel

Zug um Zug
"Das letzte Kleinod" transportiert Theater bis in den letzten Winkel der Republik
Von Jens Schellhass

Nordlicht, halte mich (aus)
Ein Konzert im Weimarer Jugendclub
Von Jurate Braginaite


Ursendung
Feature-Antenne: Provinzspiele
Zusammengestellt von Ingo Kottkamp und Massimo Maio
Moderation: Ingo Kottkamp
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2020
Länge: 57‘14


Alle Sendungen aus der Reihe "Feature-Antenne" finden Sie hier.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!