Seit 01:05 Uhr Tonart

Donnerstag, 13.08.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Kulturpresseschau

11.08.202010.08.2020
Die Freiheitsstatue in New York (Kevin Kurek/dpa)

Aus den FeuilletonsAutoren sind verrückt nach New York

Eine Auswertung der Online-Plattform "OpenLibrary" hat ergeben, dass Autorinnen und Autoren ihre Geschichten am liebsten in New York ansiedeln, gefolgt von London und Rom, berichtet die „FAZ“. Weit abgeschlagen: Bücher mit Berlin-Bezug.

09.08.2020
Die Schauspielerin Iris Berben. (Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/ZB)

Aus den FeuilletonsIris Berben wird 70

Iris Berben wird am Mittwoch 70 Jahre alt und ARD und ZDF zeigen zu Ehren der Schauspielerin verschiedene Filme. Aber müssen es unbedingt welche sein, die vom Alter handeln, wundert man sich in der "Süddeutschen": „Ist das nicht eine Frechheit?"

08.08.202007.08.2020
Eine Frau fächelt sich Luft zu mit einem Fächer.  (dpa/Britta Pedersen)

Aus den FeuilletonsDas Salzburger Fächerwedelverbot

Beim Luft zufächern können sich Tröpfchen verteilen. Deshalb gilt bei den Salzburger Festspielen unter Coronabedingungen nicht nur Mindestabstand und Maskenpflicht, sondern auch ein Wedelverbot: Fächer sind nicht erlaubt.

06.08.2020
Beirut nach den Explosionen: Das Foto zeigt eine zerstörtes Bauwerk - Stahlträger sind im Gegenlicht zu sehen. (picture alliance / dpa / TASS / Maxim Grigoryev)

Aus den FeuilletonsDekonstruktion einer Stadt

Die Explosionen und ihre verheerenden Auswirkungen auf die libanesische Hauptstadt und ihre Bewohner sind nach wie vor Thema in den Feuilletons. Was wird aus der oft beschworenen Offenheit Beiruts, die für viele immer das Besondere dieser Stadt war?

März 2020
MO DI MI DO FR SA SO
24 25 26 27 28 29 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur