Seit 05:05 Uhr Studio 9
Dienstag, 26.10.2021
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Kulturnachrichten

Sonntag, 12. September 2021

Erstmals US-Bischofsamt an Transgender übertragen

Die Evangelisch-Lutherische Kirche von Amerika hat erstmals einer Transgender-Pastorin das Bischofsamt übertragen. Megan Rohrer übernahm das Amt bei einem Gottesdienst am Wochenende in San Francisco. Künftig steht die 41jährige damit an der Spitze einer der 65 Synoden ihrer Kirche und trägt in den kommenden sechs Jahren die Verantwortung für fast 200 Gemeinden in den US-Bundesstaaten Kalifornien und Nevada. Rohrer wurde 2006 ordiniert und im Jahr 2014 als Pastorin der "Grace Lutheran Church" berufen. Landesweite Aufmerksamkeit erreichte Rohrer mit ihren Auftritten in der TV-Serie "Queer Eye", in der sie über ihre Erfahrungen als junge LGBTQ-Christin berichtete. Auch die Magazine "Time" und "Cosmopolitan" porträtierten sie. Die Wahl Rohrers ist für alle großen christlichen US-Konfessionen ein Novum. Im Gegensatz zu homosexuellen Bischöfen in protestantischen Volkskirchen der USA finden Transgender nur langsam Akzeptanz als Kirchenführer.

Verhüllung des Arc de Triomphe in Paris hat begonnen

Mit dem Ausrollen riesiger Stoffbahnen hat in Paris die Verhüllung des Triumphbogens begonnen. Damit erfüllt sich ein Lebenstraum des bereits verstorbenen Künstler-Ehepaars Christo und Jeanne-Claude, die auch den Reichstag in Berlin verhüllt hatten. Die Idee, den Arc de Triomphe zu verpacken, hatten beide schon in den 1960er Jahren. Damals produzierte Christo eine Fotomontage der Verhüllung, 1988 folgte eine Collage. Danach setzte er das Projekt erst 2017 fort. Ursprünglich sollte die Aktion im Herbst 2020 stattfinden. Sie wurde aber wegen Christos Tod und den Corona-Auflagen verschoben. Die 25 000 Quadratmeter große Hülle für den Pariser Triumphbogen stammt aus Lübeck. Acht Näherinnen haben rund sieben Monate daran gearbeitet. Die größten von ihnen sind 16 Meter breit und 52 Meter lang. Sie bestehen aus einem mit Aluminium beschichteten Polypropylen-Gewebe, das normalerweise als Unterbau im Straßenbau verwendet wird. Bis zum 18. September soll die Verhüllung des Arc de Triomphe vollendet sein. Nach dem Ende der Kunstaktion am 3. Oktober soll der Stoff geschreddert und recycelt werden.

Keine Impfpässe bei Großevents in Großbritannien nötig

Der Britische Gesundheitsminister Javid hat verkündet, dass sich die Regierung gegen die Einführung von Impfpässen für den Eintritt in Nachtclubs und andere Großveranstaltungen in England entschieden hat. Der Umkehrkurs folgt auf Kritik aus den Reihen der Unterstützer der konservativen Regierung im Parlament. Laut Javid könnte die Impfpass-Regelung dennoch zum Einsatz kommen, falls die Corona-Fallzahlen exponentiell steigen sollten. Besonders Tory-Mitglieder hatten sich gegen die Impfpässe ausgesprochen, da sie unter anderem eine inakzeptable Belastung für die Unternehmen seien. Viele Briten fühlen sich nicht wohl damit, einen Impfpass oder einen negativen Test vorzuzeigen, da es in Großbritannien im allgemeinen nicht nötig ist, einen Ausweis bei sich zu tragen.

"Baccara"-Sängerin María Mendiola ist tot

Die Sängerin Maria Mendiola des spanischen Disco-Duos "Baccara" ist im Alter von 69 Jahren gestorben. Das berichtet ihre aktuelle "Baccara"-Partnerin Cristina Sevilla auf dem offiziellen Instagram-Kanal des Duos. In den 1970er Jahren formte Mendiola das Duo zusammen mit Mayte Mateos. Die Singles "Yes Sir, I Can Boogie" und "Sorry, I’m a Lady" wurden 1977 europaweit Nummer-1-Hits. 1978 und 1979 folgten weitere erfolgreiche Singles wie "Darling", "The Devil Sent You to Lorado" und "Ay, Ay Sailor". Anfang der 1980er Jahre trennte sich das Original-Duo. Zuletzt trat die Spanierin mit neuer Partnerin auf.

Tag des offenen Denkmals zum ersten Mal auch digital

Unter dem Motto "Sein und Schein - in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege" lädt der Tag des offenen Denkmals heute Besucherinnen und Besucher zum Entdecken ein. Eröffnet wird der Aktionstag auf dem Marktplatz der Lutherstadt Wittenberg. Deutschlandweit bieten über 3.500 Bauwerke und Denkmale Einblicke in die Historie und die heutige Nutzung. Zu den Veranstaltungen gehören Führungen, Vorträge und Konzerte. Der Tag des offenen Denkmals wird seit 1993 von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz organisiert. In allen Regionen Deutschlands gibt es Denkmalschutz hautnah zu erleben – in diesem Jahr zum ersten Mal vor Ort und digital.

Schweizer Andreas Reize leitet Thomanerchor

Der Leipziger Thomanerchor wird künftig von einem Schweizer geleitet. Der Dirigent Andreas Reize wurde feierlich in das Amt des Thomaskantors eingeführt. Der 46-Jährige übernahm den Posten von Gotthold Schwarz, dessen Vertrag in diesem Jahr planmäßig endete. Reize ist nach Angaben der Stadt der 18. Nachfolger von Johann Sebastian Bach. In der mehr als 800-jährigen Geschichte des weltberühmten Knabenchores wird er als dessen 46. Leiter geführt. Der neue Chorleiter setzt auf Tradition und Moderne. Die Pflege der alten Musik - natürlich Bach, aber auch Mendelssohn oder Reger - habe eine hohen Stellenwert, sagte er. Aber er wolle in Zukunft auch aktuelle Chormusik aufführen. Reize war von einer Auswahlkommission für den Posten vorgeschlagen und vom Leipziger Stadtrat gewählt worden. Allerdings hatte es auch Kritik an seiner Person gegeben.

Kulturnachrichten hören

September 2021
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Fazit

weitere Beiträge

Kompressor

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur