Seit 00:05 Uhr Chormusik

Mittwoch, 12.08.2020
 
Seit 00:05 Uhr Chormusik

Kulturnachrichten

Mittwoch, 12. August 2020

Verleger Jimmy Lai in Hongkong wieder frei

Nach mehr als 40 Stunden Polizeigewahrsam ist der Medienunternehmer Jimmy Lai in Hongkong gegen Kaution wieder freigelassen worden. Beim Verlassen eines Polizeireviers wurde der Verleger von mehreren Dutzend Anhängern der Demokratiebewegung in der Nacht zum Mittwoch (Ortszeit) bejubelt. Der Zeitung "South China Morning Post" zufolge musste Lai umgerechnet rund 32.000 Euro Kaution sowie eine zusätzliche Sicherheitszahlung hinterlegen. Auch mehrere andere Aktivisten kamen gegen Kaution frei. Lai und mehrere Mitstreiter waren am Montag bei einem großen Polizeieinsatz festgenommen worden. Es war der bislang größte Schlag gegen die Demokratiebewegung seit Einführung eines umstrittenen Sicherheitsgesetzes durch China Ende Juni.

Scharfe Kritik an Tansanias Mediengesetz

In Tansania hat ein neues Mediengesetz zu massiver Kritik geführt. Unter anderem ist es tansanischen Sendern ohne entsprechende Lizenz künftig verboten, internationale Inhalte auszustrahlen. Opposition und Medienvertreter vermuten darin einen Versuch der Regierung, vor den Wahlen im Oktober den Zugang zu Informationen einzuschränken. Betroffen von der Medienreform sind demnach unter anderem die britische Rundfunkanstalt BBC, die Sender Voice of America und Radio France International sowie die Deutsche Welle. Für ihren Betrieb über lokale Radio- und TV-Sender sei seit Anfang der Woche in Tansania nun eine Sondergenehmigung nötig.

Programm des Filmfestivals von Venedig komplett

Das Festival von Venedig hat zwei weitere Filme außer Konkurrenz aufgenommen und damit das Programm für diesen Sommer komplettiert. Wie die Organisatoren mitteilten, werden neben den bislang bekannten Filmen auch "Run Hide Fight" vom US-amerikanischen Regisseur Kyle Rankin und der italienische Kurzfilm "Fiori, Fiori, Fiori!" von Luca Guadagnino gezeigt. Schon Ende Juli hatten die Veranstalter die 18 Werke im Rennen um den Goldenen Löwen präsentiert; darunter ist der Film "Und morgen die ganze Welt" der deutschen Regisseurin Julia von Heinz. Präsidentin der Jury beim 77. Internationalen Filmfestival vom 2. bis 12.
September ist die australische Schauspielerin Cate Blanchett.

Deutscher Musikrat sieht Musikunterricht in Gefahr

Der Deutsche Musikrat sieht coronabedingt den Musikunterricht an Schulen in Gefahr und ruft zu mehr Kreativität auf. "Wenn wir jetzt keine Wege finden, einen qualifizierten Musikunterricht unter den entsprechenden Hygiene-Auflagen in Schulen wieder zu ermöglichen, werden mittelfristig die ohnehin schon brüchigen Infrastrukturen der musikalischen Bildung noch weiter geschwächt", sagte Generalsekretär Christian Höppner in Berlin anlässlich des Schulbeginns in vielen Bundesländern. Seit Monaten fielen Unterricht und Aktivitäten wie Singen und Ensemblespiel aus.

Komiker Fips Asmussen mit 82 Jahren gestorben

Der Komiker Fips Asmussen ist mit 82 Jahren gestorben. Das bestätigte seine Lebenspartnerin. Ende des 1960er Jahre eröffnete Asmussen in Hamburg die Kabarett-Kneipe Violette Zwiebel, in der er sowohl die Gäste bewirtete, als auch als Interpret auftrat. Später war er im Hörfunk und im Fernsehen als Komiker sehr erfolgreich. Asmussen verkaufte sieben Millionen Platten, Kassetten und CDs und wurde mit 3 goldenen Schallplatten ausgezeichnet.

Kulturnachrichten hören

September 2020
MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Fazit

weitere Beiträge

Kompressor

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur